Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Vandalismus

Das Wasser tropfte bis in die Sakristei

Unbekannte haben am Sonntagnachmittag in der St.-Paulus-Kirche einen größeren Schaden angerichtet.

05.03.2018

Von ST

Wie die Polizei mitteilt, hatte jemand auf der Orgelempore einen Wasserhahn aufgedreht und das Wasser mindestens eine Stunde lang laufen lassen. Pfarrer Dominik Weiß geht davon aus, dass die Unbekannten zwischen 12.30 und 14 Uhr auf die Empore kletterten. „Zum Glück fand nachmittags ein Gottesdienst statt“, so Weiß, der zusammen mit dem Mesner und Ehrenamtlichen den Schaden begrenzen konnte. Weiß: „Das Wasser stand mehrere Zentimeter hoch auf der Empore und drang durchs Mauerwerk in die Sakristiei.“ Wie hoch der Schaden ist, können Pfarrer und Polizei bislang nicht abschätzen. Die Polizei ermittelt wegen „gemeinschädlicher Sachbeschädigung“ und bittet um Hinweise. Wer etwas beobachtet hat, soll sich unter Telefon 0 70 71/9 72 86 60 zu melden.

Eine Kirche als offener Ort will einladen zu Stille, Versammlung und Gebet, erklärt Pfarrer Weiß, der bedauert, dass er sich wegen des Vorfalls nun gezwungen sieht, den Kirchenraum außerhalb der Gottesdienste bis auf Weiteres zu schließen. „Mit meinen Mitarbeitern im pastoralen Dienst werde ich darüber beraten, welche Konsequenzen das für die anderen katholischen Kirchen in Tübingen haben wird.“

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2018, 15:52 Uhr
Aktualisiert:
5. März 2018, 15:52 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. März 2018, 15:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen