Wittendorf · Direktvermarktung

Das Wohl zu Lebzeiten im Blick

Ulrich Kober hat 4800 Hühner. Die Bruderhahn-Initiative überzeugt ihn nicht. Der Wittendorfer sucht deshalb Alternativen – in Frankreich.

15.01.2022

Von Annette Maria Rieger

Für Ulrich Kober ist es kein Widerspruch, dass ein Metzger Tiere liebt. Der 57-jährige Landwirt aus Wittendorf sagt: „Mir geht es in erster Linie darum, dass es den Tieren zu Lebzeiten gut geht.“ Von der Bruderhahn-Initiative hält er wenig. Ein Problem sieht er eher in der Politik, die immer wieder eine andere Linie fahre und deshalb wenig nachhaltig sei. Als der 57-Jährige vor 25 Jahren den rund...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
15. Januar 2022, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
15. Januar 2022, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 15. Januar 2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort