Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kein Geld: entfällt

Das junge LTT bittet um Spenden fürs Jubiläum

Im LTT fehlt offenbar durch eine Haushalts-Fehlkalkulation Geld. Konkret heißt das: für außerordentliche Anlässe ist keines da. Es steht aber ein außerordentliches Ereignis an, am 28. September: Da will das junge LTT, wie sich das Kinder- und Jugendtheater von kommender Spielzeit an nennt, die ersten 30 Jahre seines Bestehens mit einem großen Fest feiern.

14.08.2014
  • Peter Ertle

Spartenleiter Michael Miensopust würde das nun ungern unter den Tisch fallen lassen und hat die voraussichtlichen Posten und Kosten mit der Hoffnung auf Unterstützung an die LTT-Freunde weitergeleitet. Als da wären: 1500 Euro für eine Band; 1200 Euro für ein Geburtstagsbuffet; 900 Euro für den Film „30 Jahre junges LTT“; 800 Euro für ein kleines Honorar und Fahrtkosten für die eingeladenen Schauspieler von vier Theaterstücken, die einst am jungen LTT entstanden und heute noch gespielt werden; 800 Euro Anfahrten und Unterbringungskosten für ein Jubiläumsstück, das heutige und ehemalige Mitglieder des kleinen LTT gemeinsam zeigen sollen; 100 Euro für eine große Geburtstagstorte.

Das junge LTT bittet um Spenden fürs Jubiläum
Ein Stockwerk pro Jahrzehnt – wäre das eine Torte fürs Jubiläum?

Macht summasummarum 5300 Euro. „Sämtliche Projekte sind nur möglich, wenn sich Spenderinnen und Spender dafür finden. Was nicht finanzierbar ist, entfällt“, so Miensopust. Wir können ihn nicht fragen, da er gerade im Urlaub ist, aber: Das klingt etwas angesäuert.

Es ist allerdings auch ein Novum, dass so ein Theaterfest nicht aus dem Etat des bezuschussten Theaterbetriebs bezahlt werden kann und eine Abteilung nun zum Betteln geschickt wird. Die LTT-Freunde, die nach Angaben des umtriebigen Oberfreunds Jochen Gewecke schon 2250 Euro Spenden eingetrieben haben, bitten nun die Zeitung um Mithilfe, für den spendablen Ausgleich des Fehlbetrags von 3050 Euro zu werben.

Das junge LTT bittet um Spenden fürs Jubiläum
M. Miensopust, Chef junges LTT

Wir machen das gerne, wenn auch einigermaßen kopfschüttelnd. Vielleicht finden sich ja Sponsoren, für deren prominente Nennung das junge LTT bei seinem Theaterfest sicher sorgen wird. Oder kleine, stille Geber, die keine Gegenleistung erwarten. Wie auch immer: „Schon mit ein paar Leuten, die jeweils 100 oder 250 Euro spenden könnten, wäre viel geholfen“, werben die LTT-Freunde.

Bleibt es bei den 2250 Euro, was wird einen am 28. September erwarten? Film (900) plus Buffet (1200) plus XXL-Torte (150) oder die beiden Theaterstücke (800 x 2) plus fünf große Torten (500) plus eine XXL-Torte (150) oder die Band (1500) plus ein um 50 Euro runtergehandeltes Theaterstück (750)? Das wird ganz schön schwierig.

Das junge LTT bittet um Spenden fürs Jubiläum
Jochen Gewecke, LTT-Oberfreund

Oder begeht das junge LTT das Jubiläum am Ende „still und im kleinen Kreis. Von Glückwunschbekundungen bitten wir abzusehen“? Das wäre jammerschade. Das darf nicht sein. Die LTT-Freunde werden sich ihrerseits mit einem vierstelligen Betrag beteiligen, hören wir gerade. Das wird schon klappen. Aber ein zukunftsweisendes Modell ist es nicht.

Info Spenden an Kreissparkasse Tübingen, Stichwort Theaterfest, DE47641500200001064454.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

14.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball