Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bereit für die Party

Das neue Programm der Drei vom Dohlengässle

„Die Drei vom Dohlengässle“ luden am Montag zu einer öffentlichen Probe ins Kino Waldhorn in Rottenburg ein. Das wollten sich über hundert Zuschauer im voll besetzten Waldhornsaal nicht entgehen lassen.

06.08.2014
  • ST

Rottenburg. Bereits das fünfte Programm präsentieren die Dohlengässle-Damen im Waldhorn: „Mir schwätzet no lang“ heißt es. Am Donnerstag ist Premiere, am Freitag wird das neue Stück nochmal gegeben. Die drei Mädels – Dietlinde Ellsässer, Ida Ott und Isolde Neu – legen gleich mit einem flotten Potpourri los. „Happy Birthday“ singen sie, „Mit 66 Jahren“, „Heute sollen alle fröhlich sein“. Passt natürlich, weil die drei sich im Wartestand auf eine große Party befinden, die am Abend bei Freundin Gisela starten soll. Zeit, ein wenig die Vergangenheit zu beschwören, denken sich die Wartenden. Erinnern sich an die Musikbox in der Linde, an die Tastenkombinationen, unter denen die damals bekannten Songs liefen.

Die drei verfallen in der Folgezeit in einen ewigen Fluss aus Assoziationen, die in die absurdesten Geschichten aus ihrem kleinen Universum münden. Da geht’s vom Gockelflüsterer, den man brauchte, weil eine Henne keine Eier mehr legte, zum Saunabesuch, bei dem Hildegard (Ida Ott) das Problem hat, dass sie „net woiß, wohin i bei dene ganze Neckige gucken soll“. Für die resolute Josephe (Dietlinde Ellsässer) kein Problem: „Aufs Fiedle, auf was sonscht.“

Immer wieder finden sich die drei sangesstarken Ur-Schwäbinnen zu einem Lied oder mehreren zusammen. Über den Italiener im Ort kommen sie auf Italien im Allgemeinen. Sie singen „Zwei kleine Italiener“ und liefern dazu eine ausgefeilte Choreografie ab – Hüftwackler inklusive.

Auffällig beim neuen Programm sind die Wortwitze, die Verballhornungen von Begriffen und der Gebrauch von Doppeldeutigkeiten, die das Schwäbische so reichlich bietet. Sie gehen nach Baden-Baden baden. Hildegard grillt, und während die anderen vom Fleischgeruch reden, meint sie bloß, sie habe beim Anblick einer Spinne laut „gegrillt“. Die Rollen sind klar verteilt. Während die arme Hildegard immer etwas neben der Spur ist, gibt Josephe die Zynikerin, die in Martha (Isolde Neu) eine Lästerin im Geiste neben sich hat.

Hanebüchene Themen werden da mit großem Ernst vorgetragen. Da kommt das Trio von den schrecklichen Vornamen, die derzeit kursieren – Tick, Trick und Track, Tannenzäpfle oder Borussia bei Jungs –, zu James Bonds Brusthaaren, auf Winnetou im Weiler Hau und schließlich auf Tarzan. Der wiederum heißt nur für uns Tarzan, „weil seine Mutter war ja ein Affe und konnte keine Namen vergeben.“

Nach der Pause kommen die drei in Kostümen verkleidet herein, bereit für die Party, die bald beginnen soll. Miss Marple, Winnetou und Sissi ziehen da auf der Bühne ihre Show ab. Dazwischen räsoniert Josephe über die Idee einer Silberfuchsranch, auf der sie sich alle einmieten, wenn sie „mal richtig alt“ sind. Da gibt es sogar Roboter, die einen mit Essen vollstopfen. In einem letzten Auftritt mutieren die drei dann endgültig zu ihren Wahlfiguren, und Winnetou tanzt mit beiden Damen hingebungsvoll Wiener Walzer.

Die Zuschauer bei der Probe waren begeistert. Werner Bauknecht

Das neue Programm der Drei vom Dohlengässle

  • Offizielle Premiere ist am Donnerstag, 7. August um 20 Uhr auf der Waldhorn-Bühne in Rottenburg, dort gibt es am Freitag eine weitere Vorsttellung.
  • >Weitere Termine im August: Am Sonntag, 10. August im Schlosshof Gomaringen. Am Montag, 11. August im Casino am Neckar in Tübingen (Karten unter anderem beim SCHWÄBISCHEN TAGBLATT, 07071/934439).
    Am 15. August in Herrenberg (Mauerwerk).
  • >Termine im September: Am 5. September in Pliezhausen (Hotel Schönbuch). Am 16. September im Reutlinger FranzK.
  • >Termine im Oktober: Unter anderem am 24. Oktober im Kursaal Bad Urach.
  • >Im November: Unter anderem nochmal im Rottenburger Kino im Waldhorn am 25. und 26. November.
  • >Im Dezember: Unter anderem nochmal in Pliezhausen, Hotel Schönbuch.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball