Freudenstadt · Justiz

Der Angeklagte war nicht auffindbar

Das Freudenstädter Amtsgericht musste ein Strafverfahren wegen Betrugs und Urkundenfälschung vertagen.

12.01.2021

Von Monika Schwarz

Trotz widriger Wetterverhältnisse am gestrigen Dienstag waren sowohl die Vorsitzende Richterin als auch die Staatsanwältin – letztere aus Rottweil – pünktlich zum Verhandlungsbeginn um 9 Uhr erschienen. Auch drei geladene Zeugen waren da. Wer allerdings fehlte, war der Angeklagte. Einen Verteidiger hatte er nicht.Dem 56-jährigen Mann wird sowohl Betrug als auch Urkundenfälschung in jeweils zwei ...

81% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
12. Januar 2021, 15:09 Uhr
Aktualisiert:
12. Januar 2021, 15:09 Uhr
zuletzt aktualisiert: 12. Januar 2021, 15:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen