Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der Appartmentschreck

Nach Schablone entworfene Terroroma-Komödie mit ein paar niedlichen Details.

Nach Schablone entworfene Terroroma-Komödie mit ein paar niedlichen Details.

DUPLEX
USA

Regie: Danny DeVito
Mit: Ben Stiller, Drew Barrymore,Eileen Essel

- ab 6 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • che

Dieser Schreck, der dem frisch vermählten Paar Alex (Ben Stiller) und Nancy (Drew Barrymore) buchstäblich den Schlaf raubt, ist kein giftgrünes Monster, sondern eine auf den ersten Blick reizende alte Dame. Jene seit Menschengedenken unterm Dach hausende Mrs. Connelly (Eileen Essell) gehört zum unveräußerlichen Inventar eines Altbau-Traumhauses, das sich die Eheleute zur Heimstatt künftigen Familienglücks erkoren haben. Doch anstatt still ihren Lebensabend zu genießen, macht die rüstige Rentnerin alsbald tüchtig Rambazamba: Nervt mit penetranter Anhänglichkeit, hat andauernd was zu reparieren und dreht den Fernseher allnächtlich auf Altersheim-Volume. Alex, als angehender Bestseller-Autor im permanenten Endstress, bringt Ommis Omnipräsenz erst auf die Palme und dann auf den gemeinen Gedanken: Das Biest muss weg.

Der Handlungsverlauf deutet schon an, dass sich Regisseur Danny DeVito nicht recht entscheiden konnte, ob er diese Nachbarschafts-Fehde als rabenschwarze oder lieber als luftig-leichte Komödie aufbereiten sollte. Entsprechend oszillieren die Problemlösungsstrategien der gebeutelten Vermieter zwischen Ben Stillers altbewährtem Hampelmann-Slapstick und ernsthaften Erwägungen, den Plagegeist physisch zu liquidieren.

Vor vielen Jahren hat Danny DeVito in „Der Rosenkrieg“ mit ähnlichen Dissonanzen und Tonart-Wechseln noch meisterhaft gespielt; hier bleibt nur das Fazit, dass sich zwei halbgare Filmideen gegenseitig neutralisieren.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige