Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Der Aufgabe gewachsen

Es ist eine gute Nachricht: Der Portugiese António Guterres soll als neuer Generalsekretär an die Spitze der Vereinten Nationen rücken. Die Entscheidung im UN-Sicherheitsrat zeigt, dass die Schwergewichte USA und Russland doch noch Kompromisse finden können.

07.10.2016
  • JAN DIRK HERBERMANN

Der Streit um den Bürgerkrieg in Syrien zwischen Amerikanern und Russen führt nicht zu einer vollständigen Lähmung des Sicherheitsrates. Moskau rückte sogar von seiner Forderung ab, nach der ein neuer Generalsekretär unbedingt aus Osteuropa stammen müsse.

Die Einigung auf António Guterres könnte jetzt positive Auswirkungen auf das Reizklima im Sicherheitsrat haben – und die Lösung von Konflikten einfacher machen. Genauso wichtig ist der Karrieresprung des Portugiesen aber auch, weil Guterres der neuen Aufgabe gewachsen ist. Der frühere Premierminister verfügt nicht nur über die nötige Erfahrung als Chef eines großen Apparates. Er hat auch aus den Fehlern seiner als Regierungschef zwischen 1995 bis 2002 in Lissabon gelernt.

Guterres, der nach seiner Amtszeit in Portugal viele Jahre UN-Hochkommissar für Flüchtlinge war, braucht sich nicht in die Problematik einer der größten globalen Herausforderungen dieser Zeit einarbeiten: der Vertriebenenkrise. Als Hochkommissar warnte er beharrlich vor einer weiteren Zuspitzung. Er verlangte von den Regierungen frühzeitig das nötige Geld, um den Opfern von Gewalt und Konflikten zu helfen. Hätten die Regierungschefs auf Guterres gehört, hätte die Flüchtlingstragödie nicht die heutigen Dimensionen angenommen.

Als neuer UN-Generalsekretär wird Guterres seine Appelle mit noch mehr Autorität vortragen können – es ist zu hoffen, dass die Politiker ihm mehr Gehör schenken werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.10.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball