Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Lage ist kritisch

Der Gemischte Chor des „Liederkranz“ Eutingen braucht Verstärkung

S.O.S. hat man zwar noch nicht gefunkt, aber ernsthafte Sorgen macht man sich beim Gesangverein „Liederkranz“ Eutingen um den Fortbestand des Gemischten Chors des Traditionsvereins.

20.03.2010

Von Rainer Sattler

Eutingen. Einst, Anfang der sechziger Jahre, standen in der Hochblüte 64 Männer vor dem Dirigenten. Das ließ nach, doch durch die Gründung eines Frauenchores gab es wieder einen Aufschwung ? und später wurde ein gemischter Chor daraus. Die Sängerinnen und Sänger wurden älter, allzu viele Neuzugänge gab es nicht zu verzeichnen, die Reihen lichteten sich. Die Gründung des jungen Chores „Chorisma? brachte zwar eine Stärkung des Vereines, doch die jungen Leute haben ein anderes Repertoire als den klassisch-traditionellen Gesang.

Mittlerweile ist der gemischte Chor nun in einer personellen Verfassung, die man ohne zu übertreiben als kritisch bezeichnen kann. Ohne Verstärkung vor allem bei den Männerstimmen ist die Singfähigkeit auf längere Sicht ernstlich in Gefahr, so steht derzeit nur ein Tenorsänger zur Verfügung. Resignieren aber will man nicht, dies unter anderem auch in der Erkenntnis, dass eine Dorfgemeinschaft ohne mehrstimmigen Gesang um ein gutes Stück Kultur ärmer ist, Beispiele dafür gibt es allein in der näheren Umgebung genügend. Die Gedenkfeier am Volkstrauertag und Ständchen für Altersjubilare ohne Gesangverein sind nur schwer denkbar ? und Kirchenkonzerte wären um eine Attraktion ärmer.

So haben sich die Mitglieder des „Liederkranz? auf die Fahne geschrieben, dem Abwärtstrend gegen zu steuern. Wichtigstes Anliegen ist es, den Singbetrieb mittelfristig aufrecht zu erhalten.

Vordringlich gehört dazu natürlich die Suche nach neuen Sängerinnen und Sängern. Hier sind vor allem die Mitglieder aufgefordert, im Verwandten- und Bekanntenkreis dafür zu werben. Zwar steht der vierstimmige Gesang ganz oben auf der Wunschliste, aber man wäre auch zu Kompromissen bereit, eventuell auf ein dreistimmiges Repertoire auszuweichen. Es wird angestrebt, den gemischten Chor so zu strukturieren, dass er für Jubiläumsanlässe und für Auftritte in der Kirche beispielsweise singfähig ist. Nicht ausgeschlossen ist auch, sich mit dem Gedanken einer Kooperation mit benachbarten Vereinen zu befassen.

Das „Krisenmanagement? ist weitgehend offen für alle Lösungsvorschläge und in erster Linie natürlich daran interessiert, durch neue Sängerinnen und Sänger die „Kurve zu kriegen?. Der Appell richtet sich nicht zuletzt an Neubürger, die Freude am Gesang in geselliger Gemeinschaft haben. Natürlich freut man sich auch bei Chorisma über Neuzugänge. Ansprechpartner sind Vorsitzender Dr. Christoph Schröder, Telefon 01 72/7 21 01 51, oder Werner Gsell, Telefon 0 74 59/84 36.

Wie lange singt der Gemischte Chor des „Liederkranz“ Eutingen noch? Bild: rs

Zum Artikel

Erstellt:
20. März 2010, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
20. März 2010, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. März 2010, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort