Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Michael Schrenk siegt in Pfullingen

Der Herbertinger Rathauschef gewinnt die Bürgermeisterwahl mit 64,5 Prozent und folgt auf Rudolf Heß

Klarer Wahlsieg für Michael Schrenk in Pfullingen: Der Herbertinger Bürgermeister ist am Sonntag mit 3861 Stimmen (64,5 Prozent) gewählt worden und tritt am 14. Januar die Nachfolge von Bürgermeister Rudolf Heß an.

19.10.2014
  • Thomas de Marco

Pfullingen. Schon 20 Minuten nach 18 Uhr signalisiert auf der Leinwand vor dem Rathaus ein steil aufragender roter Balken, wie klar das Ergebnis ausfallen wird: 68 Prozent für Schrenk. Der amtierende Bürgermeister Heß schaut sich das mit über 500 Leuten eine Weile lang an, dann lässt er die Grafik durch ein Bild vom Marktplatz ersetzen. „Ich werde doch nachher nichts verkünden, was schon jeder weiß“, sagt er.

Dann ist es so weit: „Die Pfullinger sind ihrer Linie seit 32 Jahren treu geblieben und entscheiden wichtige Dinge im ersten Wahlgang“, sagt Heß, als er das Ergebnis verkündet. Großer Applaus für Schrenk, seine Frau Katrin und die beiden Adoptivkinder. Es gibt einen Blumenstrauß in den Stadtfarben blau-weiß-rot und Glückwünsche von allen Seiten.

„Ich bin froh, dass im ersten Wahlgang entschieden wurde“, sagt Schrenk und verspricht, mit Haut und Haaren Bürgermeister in Pfullingen zu sein und sich so gut es geht für die Stadt einzusetzen. „Ich freue mich darauf, ihr Bürgermeister zu sein – und vor allem ihr Mitbürger“, sagt neue Mann an der Spitze Pfullingens. Er sei erleichtert und glücklich.

Beim Amtsantritt am 14. Januar werde er schon in Pfullingen wohnen, seine Familie werde nachkommen, sagt er hinterher. Für ihn gelte nun zunächst, zuzuhören, was die Leute sagen, und umzusetzen, was bereits beschlossen ist. Macht er sich Hoffnungen, Pfullingen zu einer 20 000-Einwohnerstadt zu machen (knapp 2500 Menschen fehlen dazu)? „Das ist für mich kein Ziel“, erklärt Schrenk.

Der Herbertinger Rathauschef gewinnt die Bürgermeisterwahl mit 64,5 Prozent und folgt auf Rudolf
Strahlender Sieger: der winkende Michael Schrenk mit Reinel, Ehefrau Katrin und Maria Isabela (von links). Ganz links Pfullingens scheidender Bürgermeister Rudolf Heß.Bild: Haas

  • Michael Schrenk: 3861 Stimmen (64,5%)
  • >Sabine Lauffer: 1243 (20,8%)
  • >Karin Bauer: 410 (6,9%)
  • >René Schultz: 113 (1,9%)
  • >Horst Raichle: 64 (1,1%)
  • >Sonstige: 291 (4,9%)
  • >Wahlbeteiligung: 42 %

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball