Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Reutlingen

Der Hochwasserschutz hat den GWG-Neubau verteuert

Dass der Neubau des Verwaltungsgebäudes der GWG Wohnungsgesellschaft nicht nur aufgrund seiner exponierten Lage an der Kreuzung der Altenburg- und Lederstraße eine große Herausforderung sein würde, war von Anfang an klar. Denn im bestehenden Verwaltungsgebäude der GWG residieren auch Stadt und Fair-Energie. Die eine mit Verkehrsrechner und zentraler Telefonanlage, die andere mit Elektroumspannstation und Glasfaserdatenkabel-Verteiler.

06.11.2014

Reutlingen. So blieb der GWG gar nichts anderes übrig, als mit dem Bauen im oberen Teil des Areals (die Baugrube im Bild) zu beginnen, wo das Dienstleistungszentrum geplant ist. Erst wenn dort die Räume für die technischen Anlage von Stadt und Fair-Energie zur Verfügung stehen, kann mit dem zweiten Bauabschnitt an der Ecke Alteburg-/Lederstraße angefangen werden, was, wie Geschäftsführer Klaus Ke...

62% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
6. November 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
6. November 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. November 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen