Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der Kontakt zur Familie in Aleppo ist selten möglich
Omar kommt aus Aleppo und lebt seit einem Jahr in Tübingen. Bild: Metz
Flüchtlinge

Der Kontakt zur Familie in Aleppo ist selten möglich

Der 19-jährige Omar ist vor etwa einem Jahr aus der umkämpften syrischen Stadt geflohen, weil er nicht zum Militär wollte.

14.12.2016
  • Sabine Lohr

Jeden Tag fallen Bomben auf Ost-Aleppo. Als ob es dort noch etwas zu zerstören gäbe. Wie viele Menschen noch im Ostteil der Stadt leben, ist ungewiss. Wie viele es in den Westteil geschafft haben, auch. In den deutschen Medien wird berichtet, dass 200 Menschen, die aus dem Ostteil fliehen wollten, verschollen seien. Und dass die Assad-Regierung die Fluchtkorridore nutze, um Fliehende festzunehmen...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball