Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der Mond und andere Liebhaber

Verlogenes Filmmärchen mit Katharina Thalbach als vom Leben getriezte Frau, die sich gegen das Schicksal stemmt.

Verlogenes Filmmärchen mit Katharina Thalbach als vom Leben getriezte Frau, die sich gegen das Schicksal stemmt.

Der Mond und andere Liebhaber

© null 02:11 min

Deutschland

Regie: Berd Böhlich
Mit: Katharina Thalbach, Birol Ünel, Fritzi Haberland, Steffen Scheumann, Andreas Schmidt

- ab 12 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
23.11.2015
  • che

Kaum zu glauben, dass Katharina Thalbach mal eine begnadete Schauspielerin war. Inzwischen ist sie zur überkandidelten Inge Meysel für geschundene Ossies degeneriert. Im Film von Bernd Böhlich („Du bist nicht allein“) nimmt sie stellvertretend jeden erdenklichen Schicksalsschlag vom Verlust der Arbeit bis zum Tod der Tochter auf sich, ohne sich in ihrem Lebensmut beirren zu lassen. Zur Not spenden die Schlager der alten DDR-Kapelle Silly Trost. Bar jeder Glaubwürdigkeit knattert Thalbach wild chargierend durch diese ungelenk zum Sozialmärchen aufgebauschte Handlung, an deren Tiefpunkt ein Selbstmordversuch aus Liebesglück steht. Der gruseligste Film des Jahres.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige