Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der Neuanfang ist schwer
Nach dem Film diskutierten (von links) Manaf Ezzeddin, Regisseurin Nilgün Tasman, Stephan Neher und Wolfgang Jüngling miteinander. Bild: Bernhard
Integration

Der Neuanfang ist schwer

Von Fluchterfahrungen erzählt der Film „Der Flüchtling in mir“. Um Integration ging es im Rottenburger Waldhorn-Kino bei der anschließenden Podiumsdiskussion.

27.04.2017
  • Dunja Bernhard

Rund 80 Menschen kamen am Dienstag ins Rottenburger Kino „Waldhorn“, um den autobiografischen Film „Der Flüchtling in mir“ zu sehen. Filmemacherin Nilgün Tasman kam Ende der 1960er-Jahre als Gastarbeiterkind nach Deutschland. Heute engagiert sie sich zusammen mit ihrem Mann Hans Ulrich Scholpp in der Stuttgarter Flüchtlingshilfe.Dort traf sie auf die vier Jugendlichen, die im Film von der Flucht,...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball