Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das werden Sie nicht mehr los

Der Rhetoriker Joachim Knape suchte 15 Jahre nach Schriften von Sebastian Brant

Warum sucht jemand 15 Jahre lang in Hunderten von Archiven nach schriftlichen Zeugnissen eines frühneuzeitlichen Humanisten, den kaum noch jemand kennt? Wir sprachen darüber mit dem Tübinger Rhetoriker Prof. Joachim Knape.

13.04.2016
  • Ulrich Janßen

Herr Knape, Sie haben gemeinsam mit dem Heidelberger Germanisten Thomas Wilhelmi auf 750 Seiten alle schriftlichen Zeugnisse eines Autors dokumentiert, der vor knapp 500 Jahren gestorben ist. Warum macht man sowas?Die Frage ist berechtigt: Wen interessiert das heute noch? Ich versuche mal eine Anwort. Letztlich geht es darum, wie weit historische Forschung aus sich selbst heraus zu rechtfertigen ...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball