Haigerloch · Kunst

Der „Sonnengesang des heiligen Franziskus“ in 200 Bildern

Die neue Ausstellung in der Haigerlocher Galerie „Die Schwarzen Treppe“ wird am heutigen Samstag um 14 Uhr eröffnet.

02.10.2021

Von NC

„Krankheit“ (Ute Korherr)

Zum Thema „Der Sonnengesang des heiligen Franziskus“ zeigt die Galerie „Die Schwarze Treppe“ in Haigerloch ab heute eine Ausstellung mit 200 Miniaturen im Format 15 auf 15 Zentimeter. Die Ausstellung wird um 14 Uhr eröffnet. Zur Einführung spricht Ramona König aus Bisingen-Steinhofen. Die musikalische Umrahmung übernehmen Antje Perktold (Gitarre) aus Empfingen und Margarete Schon (Flöte) aus Fischingen.

Die Künstlerinnen und Künstler setzen den „Sonnengesang“ mit seinen acht Haupt-Themen um: Sonne, Mond, Wind, Wasser, Feuer, Erde, Krankheit, Tod. In den verschiedensten Techniken und Stilen entstand so eine Vielfalt von faszinierenden und ansprechenden Motiven, die nun in der Haigerlocher Galerie zu sehen sind. Franziskus hat sein berühmtestes Gebet, den „Sonnengesang“, im Winter 1224/1225, zwei Jahre vor seinem Tod im Jahr 1226 gedichtet. Weltweit in vielen Sprachen übersetzt ist der „Sonnengesang“ Weltliteratur. Ausgangspunkt für die Ausstellungsidee in Haigerloch war für das Galeristen-Ehepaar Speier eine Reise durch Umbrien auf den Spuren des heiligen Franziskus von Assisi.

Anlass für die Ausstellung war der 795. Todestag des Heiligen am 3. Oktober 2021 sowie das 800-jährige Jubiläum des deutschen Franziskanerordens. Die Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung sind: Rose-Florence Allegri (Arlesheim/Schweiz), Joachim Aßmann (Nehren), Waltraud Edele (Hechingen-Boll), Angelika Holweger (Epfendorf), Pernille Jörgensen (Haigerloch), Margrete Klein (Ostfildern), Cordula Kohle (Haigerloch-Gruol), Ute Korherr (Horb-Mühlen), Hanne Ladegaard (Skovlunde/Dänemark), Margaret Marquardt (Ermatingen/Schweiz), Reiner Müller (Haigerloch-Gruol), Elke Oberle (Villingendorf), Renate Otto (Westerland/Sylt), Alice Schäfer (Radolfzell), Ines Scheppach (Böblingen), Carola Schmidt (Haigerloch-Weildorf), Stephanie Schneider (Balingen), Amanda Schwarz (Hechingen-Bechtoldsweiler), Ina Warnatzsch (Vöhringen), Martina Weber-Schütz (Hechingen), Johanna Wörz (Dietingen) sowie die beiden Künstlerpaare Margit und Stefan Buturus (Sachsenheim) und Erika und Prof. Helmuth Kern (Neckartenzlingen).

Die Ausstellung in der „Schwarzen Treppe“ ist bis Sonntag, 24. Oktober, täglich von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Für den Besuch der Ausstellung gelten die Corona-Bestimmungen des Zollernalbkreises. In den Galerie-Räumen ist grundsätzlich eine Maske zu tragen. Die Besucher müssen geimpft, genesen oder getestet sein.

„Wasser“ (Rose-Florence Allegri)

„Tod“ (Amanda Schwarz)

„Feuer“ (Martina Weber-Schütz)

Zum Artikel

Erstellt:
2. Oktober 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
2. Oktober 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. Oktober 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort