Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der Start der digitalen Bildungsplattform des Landes verzögert sich weiter
Ein Lehrer am Tablet in der Gottlieb-Daimler-Schule in Sindelfingen. Die Bildungscloud des Landes verzögert sich weiter. Foto: Wolfram Kastl/dpa
Warten auf „Ella“

Der Start der digitalen Bildungsplattform des Landes verzögert sich weiter

Auch einen Monat nach dem kurzfristig abgesagten Start ist „Ella“, die digitale Bildungsplattform des Landes, nicht einsatzbereit.

28.03.2018
  • Axel Habermehl

Stuttgart. Es gebe auch keinen belastbaren Zeitplan für die Inbetriebnahme, bestätigte eine Sprecherin von Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU). „Wir befinden uns gerade an der Stelle, dass die technische Realisierbarkeit geklärt werden muss“, sagte die Sprecherin. Die inhaltliche Konzeption des Projekts gehe in die richtige Richtung. Nun soll ein externer Sachverständiger prüfen, ob die Funktionen, die das Ministerium von „Ella“ erwartet, umsetzbar sind.

„Ella“ steht für „Elektronische Lehr- und Lernassistenz“. Es handelt sich um eine Internetplattform für Baden-Württembergs Lehrer und Schüler. Sie soll den Unterricht und die Kommunikation an den Schulen verbessern, die Einbindung digitaler Medien ermöglichen und Organisations- wie Verwaltungsarbeit erleichtern. Entwickelt haben „Ella“ landeseigene und kommunale IT-Dienstleister im Auftrag des Kultusministeriums. Im Landeshaushalt sind dafür über die kommenden zwei Jahre knapp 24 Millionen Euro eingeplant.

Ende Februar sollte ein Test an 100 Schulen beginnen. Doch der Termin platzte – „aufgrund massiver technischer Probleme“, wie Eisenmann einigermaßen verstimmt mitteilen ließ. „Die beiden Technikpartner haben uns in den vergangenen Wochen und Tagen fortlaufend zugesichert, dass der Starttermin gehalten werden kann. Die Absage so kurz vor dem offiziellen Start erfolgt entgegen aller Zusagen“, zürnte sie.

Hauptursache war offenbar ein Missverständnis. Während die Entwickler – IT-Baden-Württemberg (BITBW) und Kommunale Datenverarbeitung Baden-Franken (KIVBF) – für die Testphase von rund 1000 Probe-Nutzern ausgingen, kalkulierten die Auftraggeber im Ministerium mit 100 000. Mehr Nutzer erfordern mehr Serverleistung. „Ella“ wäre an ihre Leistungsgrenze geraten.

Es gab weitere Fragen, die teils bis heute offen sind, etwa zu Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit der Login-Lösung. Auch ist die endgültige Datenschutz-Prüfung noch nicht abgeschlossen. Einige Unklarheiten resultieren wohl auch daraus, dass bisher kein Leistungsvertrag oder Pflichtenheft vorliegt, in dem die Aufgaben aller Projektpartner samt Fristen stehen, sondern nur ein „Letter of intent“, eine Absichtserklärung.

Vertragsverhandlungen liefen zwar, wurden aber nun auf Eis gelegt, bis der Technik-Gutachter, für dessen Dienste das Ministerium Mittel in Höhe von bis zu 50 000 Euro eingeplant hat, im Ministerium Bericht erstattet hat. Alle vier Wochen trifft sich zudem ein Lenkungskreis mit Vertretern aller Beteiligten.

Funktionen des Systems

Cloud Ella ist Browser-basiert und umfasst Module für Einzelfunktionen. Über sie können etwa Lehrer Schülern Aufgaben zuweisen oder Arbeitspläne erstellen. Es gibt eine Art Mediathek für Lernmaterial, eine Kalenderfunktion, ein Office-Paket und eine Videokonferenz-Funktion. Alle Lehrkräfte erhalten erstmals eine einheitliche Dienst-E-Mail-Adresse und eigenen Cloud-Speicher. Lehrer und Schüler sollen sicher kommunizieren können.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

28.03.2018, 17:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Neueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball