Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ohrwürmer in bester Santana-Manier

Der argentinische Sänger Daniél Iberra lebt gerne in der Region

Er versteht das, was ihn beim Singen beflügelt, auf seine Zuhörer zu übertragen: Enthusiasmus und Hingabe. Der in Argentinien aufgewachsene und seit 14 Jahren in Tübingen und Eningen lebende Sänger Daniél Iberra liebt großflächige Balladen und Latin-Pop, der das Gefühl anspricht.

15.09.2010

Als entscheidend erweist sich seine Einstellung zur Musik, die damit zu tun hat, sich wohl zu fühlen. Das heißt nicht in jedem Falle, es sich bequem zu machen, wohl aber, dem Fluss des Lebens zu folgen und sich positiv einzubringen. Das gesamte Spektrum der Gefühle gehört dazu, das Schwelgen in melancholischen Stimmungen bis zum Ausbruch von Energie.

Seine Musik ist das Ergebnis der Verschmelzung verschiedenster lateinamerikanischer Einflüsse mit dem Streben nach einer gemeinsamen Entwicklung dieser verschiedenen Stile. Elemente aus ganz Südamerika treffen hier auf populäre Harmonien und Einflüsse des Latin-Pop. Der gebürtige Argentinier ist 1997 nach Deutschland ausgewandert, lebte zunächst sieben Jahre in Tübingen und hat sich dann mit seiner Familie in Eningen niedergelassen. Vorher hat er bereits viereinhalb Jahre in Miami, dann in Paris und Berlin gelebt. Diese Multikulturalität prägt auch seine Eigenkompositionen und Arrangements, die er gemeinsam mit einer sechsköpfigen Begleitband auf die Bühne bringt.

Abgesehen davon, dass man sofort hört, über welche Bandbreite stimmlicher Möglichkeiten Daniél Iberra verfügt, ist es seine Vorstellung von Rhythmus, die die Eigenkompositionen durchzieht: „Ich bin in Argentinien früh mit Musik aufgewachsen und das prägt mich bis heute“, sagt der „Beinahe-Schwabe“ mit der amerikanischen und deutschen Staatsbürgerschaft.

Ein weiterer Hinweis darauf, dass sich der 43-jährige Musiker auf dem richtigen Weg befindet, ist die Wahl seiner Mitmusiker. So fügen Gerd Lorenz (Piano), Martin Knauer (Gitarre), Derek High (Bass), Andreas Rudolph (Saxofon), Dirk Zabel (Perkussion) und Wieland Braunschweiger (Schlagzeug) der Musik Tiefe und Durchschlagskraft hinzu.

Iberra sieht seine Musik im Latin-Pop und in der argentinischen Tradition verwurzelt. Musik, die Erlebnisse und Gefühle widerspiegelt. Er bringt eine sinnliche, soll heißen, die Sinne ansprechende Sensibilität mit und verfügt über eine einprägsame und emotionale Stimme. Bereits mit sieben Jahren begann der in Cordoba geborene Freddy-Mercury-Fan Klavier zu spielen. Mit 13 trat er zum ersten Mal im argentinischen Fernsehen bei einem Schulwettbewerb auf, den er auch gewann: „Ab dem Zeitpunkt war für mich klar, dass ich Musik mache“, erzählt Daniél Iberra.

Daniél Iberra hat in Argentinien und den USA drei Alben veröffentlicht, in Deutschland sind es bisher zwei CDs. Inzwischen ist er in der Region bestens integriert, kann von der Musik leben und kehrt für diverse Auftritte immer mal wieder nach Argentinien und Miami zurück. Dort zu leben kann er sich allerdings nicht mehr vorstellen, denn längst hat er sich an die deutsche Lebensart gewöhnt: „Ich mag die Zuverlässigkeit der Deutschen und ich fühle mich im Schwabenländle sehr wohl“, gibt er zu Protokoll. Zurzeit arbeitet er an der Veröffentlichung seines dritten Albums, zudem ist er mit der Produktion einer aufwendigen DVD beschäftigt.

Ohrwürmer wie das in bester Santana-Manier pulsierende „Don cuna“ und das Salsa-inspirierte „Pimienta y piel“ lassen einen schnell in Iberras eingängige Mischung aus Modern Tango, Jazz, Rumba- und Latin-Grooves fallen. Jürgen Spieß

Daniél Iberra & Band spielen am Samstag, 18. September, ab 20 Uhr im Reutlinger Naturtheater im Wasenwald.

Der argentinische Sänger Daniél Iberra lebt gerne in der Region

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.09.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball