Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein neues Lied und der Hofnarr

Der chronische Narr Günter Springer beschäftigt den Denkmalschutz

Günter Springer bietet dieses Jahr nicht nur ein neues Fasnetslied, sondern auch ein Liederbuch, eine CD und ein Wandrelief aus Zementputz.

03.02.2010
  • Gert Fleischer

Rottenburg. Spätestens am Schmotziga wechselt Springer seinen Namen, lässt sich von hinten buchstabieren und wird zu regnirpS. „Fasnet-Märchen“ heißt der Schunkler, den regnirpS für die tollen Tage 2010 komponierte. Er ist samt Notenblatt enthalten in Springers Büchlen „Raudeburger Fasnet-Liader! Band II“. Fasnet-Märchen ist übrigens auch das Motto des Rosenmontags-Balls, den die Narrenzunft, sagt Springer, wieder zu früherer Bedeutung aufwerten will.

Im Vorwort zum Liederbüchle schreibt Karlheinz Heiss, der Leiter der Rottenburger Musikschule: „Nur wenige Fasnets-Hochburgen im schwäbisch-alemannischen Bereich können auf eigenes Fasnet-Liedgut zurückgreifen. Raudaburg gehört zu den Städten, in denen zur glückseligen Fasnet immer wieder neue Lieder von regnirpS gesungen werden können.“

Zugleich präsentiert Springer seine „CD Nr. II“ mit 20 Titeln der Jahre 1995 bis 2010. Zwei davon sind nicht seine Lieder, sondern sie rahmen seine ein: „Ahlandtanz“ und „Narrenmarsch“, gespielt von der Stadtkapelle. Seine eigenen Werke hat RegnirpS selbst eingespielt, singend und sich mit dem Keyboard begleitend. Zu haben sind beide CDs, diese und die erste mit Liedern von 1952 bis 1995, sowie das Liederbuch in der Geschäftsstelle der ROTTENBURGER POST, bei Osiander und bei der Wirtschaftsförderungs- und Tourismus GmbH, beide am Rottenburger Marktplatz. Ton- und Schriftträger erschienen im Com-Musikverlag Ammerbuch, das ist der Verlag von Karlheinz Heiss.

Günter Springer ist ein alter Narr, aber keineswegs altersträge. Selbst sein Haus hat er inzwischen fasnetsmäßig aufgehübscht. Er wohnt zwar in der Spiegelgasse 1, 1980 beim Ritterbrunnen gebaut, aber das Gebäude Spiegelgasse 3 gehört ihm auch, und das ist 250 Jahre alt. Seit ein paar Tagen präsentiert er dort an der Schindel-Fassade den Hofnarren Halberdrein.

2007 hat Springer per Gedicht angekündigt, was Rottenburg zu erwarten hatte: Vom Narrenbrunnen kommt er reimend in seinem Drei-Stropher zum Hofnarr. Der sei der älteste Narr der Stadt, und ihn gebe es nur einmal. Springer endet so:

„Worom denn dem koi Denkmal setza? Des isch doch d‘Fasnet-Haupt- perso! Der regiert ond trägt dr Zepter! Älle andre dent bloß so.“

Also modellierte Günter Springer den Hofnarren Halberdrein, wie er eine Brunnensäule umarmt, die Marotte in der Hand. Zementputz verwendete er für das Relief. Den kleinen Vogel, der auf dem Wasserhahnen sitzt, formte er aus Haftgipsputz, damit er sich farblich absetze und besonders haltbar sei. Ein Dächle drüber, fertig war die Narren-Kunst.

Gestern allerdings waren „Herren von der Stadt“ bei ihm. Denn das haus Spiegelgasse 3 steht unter Denkmalschutz. Teile der Stadtmauer stecken in ihm, der Dachstuhl trage noch alte Brandspuren, erzählt Springer. Deshalb habe er stets alle Renovierungen in enger Absprache mit der Denkmalbehörde machen müssen.

„‘s ka sei“, sagt Springer leicht unglücklich, dass er an Aschermittwoch seinen Hofnarren abhängen muss. „Wahrscheinlich braucht‘s a Kommissio“, glaubt er, eine, die prüft, ob Halberdrein und Denkmalschutz sich vertragen. Aber während der Fasnet, sagt Springer, „kann ich machen, was ich will.“

Der chronische Narr Günter Springer beschäftigt den Denkmalschutz
So wie andere ihr Haus mit Madonnen oder Heiligen schmücken, versah Günter Springer seine Fassade an der Spiegelgasse nun mit dem Hofnarren. Bild: Mozer

Der chronische Narr Günter Springer beschäftigt den Denkmalschutz
So wie andere ihr Haus mit Madonnen oder Heiligen schmücken, versah Günter Springer seine Fassade an der Spiegelgasse nun mit dem Hofnarren. Bild: Mozer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.02.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball