Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Politik braucht keine Gefühle

Der israelische Diplomat Avi Primor setzt auf pragmatische Interessen

Als Gast beim Projekt „Wertewelten“ sprach sich der israelische Diplomat Avi Primor am Freitagabend für Gespräche mit der Hamas aus. Doch die israelische Regierung werde von einer „hysterischen Bevölkerung“ unter Druck gesetzt.

14.07.2014
  • DOROTHEE HERMANN

Tübingen. Zur aktuellen Gewalteskalation in Israel-Palästina mochte sich Avi Primor, vormals Botschafter seines Landes in Deutschland, beim Projekt „Wertewelten“ im Kupferbau erst auf Zuhörerfragen hin äußern: Er sehe, was die arabische Welt sagt, und er sehe, was Israel sagt, „und dazwischen ist ein Abgrund“, sagte Primor vor etwa 250 Zuhörern. „Jede Seite hält sich für das Opfer“ – und den ande...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball