Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nach der verhagelten Ernte im vergangenen Jahr konnte gestern am städtischen Weinberg wieder gelesen werden

Der neue Jahrgang von der Reutlinger Sommerhalde

Auf den Reutlinger Portugieser lässt der ehemalige Reutlinger Winzer Richard Rauscher nichts kommen: Da könne „wirklich koiner was sagen, von wegen saurem Rotwei’“, wettert der 81-Jährige – und nach über 30 Jahren im städtischen Weinberg muss er es wissen. Selbstredend, dass Rauscher quasi im Ruhestand „nochmal das Küfer-Hemdle“ anzog und seinem Nachfolger Matthias Reusch bei dessen erster Lese in der Sommerhalde zur Hand ging. Und auch OB Barbara Bosch schaute gestern vorbei und erkundigte sich nach der Ernte.

25.09.2014

Reutlingen. Nach dem Hagel im vergangenen Jahr hätten die Reben „das Jahr gebraucht, um sich zu erholen“, erklärt Reusch. Nicht nur die Trauben, auch die Fruchthölzer auf den 58 Ar seien stark geschädigt worden. Der Ertrag fiele in diesem Frühherbst dementsprechend geringer aus: Von den in guten Jahren rund 2300 Litern Maische erhofft sich Reusch etwa ein Viertel.Auf städtischen Empfängen muss im...

66% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball