Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die seltsame Faszination des Dschihad

Der umstrittene Islamkritiker Hamed Abdel-Samad kam auf Einladung von „Querfeldein“ nach Tübingen

Gestern las er in Pforzheim, heute hat er noch einen Auftritt in Bamberg. Doch dann kehrt Hamed Abdel-Samad nach 19 Jahren Deutschland den Rücken. Im Schutz der Anonymität hofft der 42-Jährige auf ein Leben in Normalität im Ausland.

22.10.2014
  • Renate Angstmann-Koch

Tübingen. „Europa ist zur Zeit ein unangenehmer Ort für Menschen wie mich“, sagt Hamed Abdel-Samad. Der Autor und Politologe steht unter Polizeischutz. Am Montagabend sprach er auf Einladung des studentischen Kulturvereins „Querfeldein“ im ausverkauften „Ribingurumu“ in der Mühlstraße. Zuvor trafen wir uns mit ihm im „Hotel am Schloss“.Hamed Abdel-Samad ist immer wieder Morddrohungen ausgesetzt. ...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball