Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Jürgen Schweier schenkt Stadt Hermann-Kurz-Sammlung

Der unverstaubte alte Herr

Er war Autor, Journalist und Übersetzer. Der in Reutlingen geborene Demokrat und Realist Hermann Kurz ist neben Friedrich List der wohl bedeutendste Sohn der Stadt. Jetzt hat der Kirchheimer Verleger Jürgen Schweier der Stadt eine wirkungsgeschichtliche Sammlung geschenkt.

06.10.2011
  • Matthias Stelzer

Reutlingen. Der Literaturkritiker Tilman Krause würdigte Hermann Kurz 2005 als „schwäbischen Büchner“. Tatsächlich ist der 1813 in der Reutlinger Wilhelmstraße geborene Schriftsteller ein exponierter Vertreter des Realismus. Kein Heimatdichter, sondern, wie Jürgen Schweier gestern beim Presstermin in der Stadtbibliothek betonte, ein Protagonist der „Weltliteratur“.

Schweier, der sich seit den 1970er-Jahren mit Hermann Kurz beschäftigt, überlässt der Stadt altershalber etwa 300 Bücher und drei laufende Meter Schriftgut zu Hermann Kurz. Erstausgaben sind darunter und zumindest ein handschriftlicher Brief des 1873 verstorbenen Multitalents.

„Hermann Kurz ist kein verstaubter alter Herr, man kann kaum moderner Schreiben als er“, erklärte Schweier seine Leidenschaft für Kurz. Seit Jahren arbeitet der Verleger deshalb schon mit der Stadt Reutlingen zusammen und pflegt das Andenken des Autors.

Nicht als einziger übrigens. Um den Ruf Hermann Kurz’ bemüht sich auch seit vielen Jahren der selbsternannte Buchkulterer Günther Rossipaul, der beim gestrigen Pressetermin – wohl aus Rücksicht auf das angespannte Verhältnis der beiden Kurz-Fans – aber nicht erwähnt wurde.

Schweiers Schenkung wird nun in der Stadtbibliothek systematisch aufgearbeitet und soll dann für wissenschaftliche Arbeiten zur Verfügung stehen. „Wir wollen den Raum, in dem die Kurz-Sammlung steht, 2013 in Hermann-Kurz-Kabinett umbenennen“, kündigte die Bibliotheks-Leiterin Christa Gmelch an.

Im Hinblick auf das Jahr, in dem der 200. Geburtstag von Hermann Kurz gefeiert wird (siehe Kasten) soll nach Vorstellung von Reutlingens Kulturamtsleiter Werner Ströbele zumindest eine fundierte (Doktor-)Arbeit über den Autor, Übersetzer und Journalisten entstehen. Dafür hat der Reutlinger Gemeinderat zuletzt ein zweijähriges Stipendium geschaffen, das derzeit ausgeschrieben ist. Tausend Euro im Monat und ein Arbeitsplatz in der Stadtbibliothek sind im Angebot.

Dass mit seiner Sammlung gearbeitet wird, ist auch ganz im Sinne des Schenkers, der im August 70 Jahre alt wurde: „Mir geht es darum zu zeigen, wie modern diese Autoren-Generation war.“ Und als Beispiel dafür nannte Jürgen Schweier ein Kurz-Werk, das auch Günther Rossipaul besonders am Herzen liegt: „Die Fragen der Gegenwart und das freye Wort“ von 1845. Schweier sagt: „Daraus können die Menschen noch heute was über Demokratie lernen.“

Der unverstaubte alte Herr
Hermann Kurz

Mit einem Hermann-Kurz-Symposium, das in Reutlingen und Marbach laufen soll, einer Ausstellung und Lesungen will das städtische Kulturamt 2013 den 200. Geburtstag des Autors begehen. „Wir haben auch ein Theaterprojekt angedacht“, sagte Andreas Vogt vom Kulturamt, der das Kurz-Jahr koordinieren soll. Vorstellen könne man sich eine Theaterversion des Romans „Der Sonnenwirt“, wie sie Friedrich Schirmer einst schon mit der Esslinger Landesbühne unter dem Titel „Das Sonnenwirtle von Ebersbach“ auf die Bühne brachte. „Unser Wunschpartner dafür wäre Melchingen, vorstellbar ist aber auch eine Kooperation des Naturtheaters mit dem städtischen Theater“, sagte Vogt. Jetzt sollen die Vorhaben aber erstmal dem Gemeinderat präsentiert werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.10.2011, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball