Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Basketball-Bundesliga

Derby verloren, Respekt gewonnen

Tübingen leistet in Ulm hartnäckig Widerstand. Aufgrund fehlender personeller Alternativen ist das 82:95 (43:51) unvermeidlich.

19.03.2018

Von Hansjörg Lösel

Was für ein Auftakt: In der ersten Minute blockte Reggie Upshaw gleich mal den Ulmer Jerrelle Benimon, im Gegenzug stopfte Sid-Marlon Theis den Ball zum 2:0 in den Ulmer Korb. Spielt so ein Absteiger? Die Walter Tigers legten ganz anders los, als die 6200 Zuschauern in der Neu-Ulmer Arena erwartet hatten. Wer geglaubt hatte, das abgeschlagene Schlusslicht der Basketball-Bundesliga würde das Derby...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
19. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
19. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen