Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Derendingen im Fokus des neuen Flächennutzungsplans
Braune und rosa Flächen fürs Wohnen, graue fürs Gewerbe: So stellen sich die Tübinger Stadtplaner den Saiben derzeit vor. Wenn der Landgraben verlegt und renaturiert wird (der genaue Verlauf steht noch nicht fest), könnten im Weilheimer Schelmen (links) 10 Hektar Gewerbeflächen entstehen. Die Verkehrserschließung für das Wohngebiet würde über die Mühlbachäcker und eine Bahnunterführung erfolgen – sowie im Süden über eine Straße zwischen Gärtnerei Stephan und Friedhof.Grafik: Stadt Tübingen/Uhland2
Alle schauen auf den Saiben

Derendingen im Fokus des neuen Flächennutzungsplans

Bei der künftigen Ausweisung von Wohn- und Gewerbeflächen für Tübingen spielt das Gebiet am Rande Derendingens eine zentrale Rolle. Doch die Bebauung hat ihren Preis.

25.04.2017
  • Volker Rekittke

Die Flächen für Wohnen und Gewerbe werden rar: Wo kann, wo soll Tübingen noch wachsen? Abgesehen von einigen kleineren Flächen in der Kernstadt und den Baugebieten in den Teilorten gibt es als größere Entwicklungsfläche nur noch den Derendinger Saiben. Dort existiert noch kein Bebauungsplan, muss die Verwaltung noch Umwelt- und Hochwasserfragen klären. Doch bei der derzeit im Gemeinderat diskutie...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball