Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ja zum Bädle

Dettenhäuser Freibad soll saniert werden

Die Sanierung des Freibads rückt näher. Dettenhausens Gemeinderat gab am Dienstag die Planung für die Erneuerung der Beckentechnik und ein neues Kinderplanschbecken in Auftrag.

02.10.2014
  • uha

Dettenhausen. „Das Bädle gehört zu Dettenhausen, wie der Hohenzollern zu Hechingen gehört“, sagte Rainer Wizenmann (FWV). Dieser Einschätzung widersprach niemand im Dettenhäuser Ratssaal. Denn längst ist klar, dass das idyllisch am Schaichbach gelegene Freibad dem Ort erhalten bleiben soll. Auch wenn das teuer wird.

Zwei Jahre bleiben Zeit, die aus dem Jahr 1981 stammende Technik den neuen Hygiene-Anforderungen anzupassen. Nur so lange spielt das Landratsamt als Aufsichtsbehörde noch mit. Doch anders, als noch vor zwei Jahren befürchtet, muss das große Kombibecken nicht komplett erneuert werden. Es sei, sagte Bürgermeister Thomas Engesser, „auch nach 40 Jahren noch weitgehend in Ordnung“. Nur die Folie der Stahlkonstruktion bedarf einer Erneuerung. Und die zu kleinen Überlaufrinnen müssen erweitert werden. Dafür müssen die Filter wohl nicht ausgetauscht, sondern nur gründlich gereinigt werden.

Das hat eine Sanierungs-Studie ergeben, die das Büro Richter und Rausenberger aus Gerlingen im Auftrag der Gemeinde erstellt hat. Ortsbaumeister Wolfgang Riegler, der die Studie erläuterte, rechnete vor, was die Sanierung kosten wird: Knapp 660 000 Euro für die neue Beckentechnik. Dazu kommen – je nach Variante – weitere 186 000 oder 126.000 Euro für das Planschbecken. Das sei, bemerkte Engesser, „schon eine interessante Zahl“. Zumal sich die Gemeinde eigentlich „keine großen finanziellen Sprünge leisten“ könne.

Jetzt soll das Gerlinger Bäderbau-Büro für 33.300 Euro eine Entwurfsplanung mit genauer Kostenrechnung ausarbeiten – und möglichst weitere Sparmöglichkeiten aufzeigen. Der Beschluss für den Planungsauftrag fiel einstimmig.

Dettenhäuser Freibad soll saniert werden
1981 wurde im Dettenhäuser Freibad die Technik zuletzt generalüberholt. Jetzt wird wieder eine Sanierung fällig. Spätestens bis zu Beginn der Badesaison 2017 muss sie abgeschlossen sein. Archivbild: Bauer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball