Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nach der Todesangst die Langeweile

Deutsche Asylbürokratie lähmt Flüchtlinge und ihre Helfer

Sie kommen aus Syrien und dem Irak. Der Zufall hat Wesam Al Rashedat und Fadi Al Quayyim nach Dettenhausen gebracht. Sie sind froh, hier zu sein. Froh über die Hilfe, die sie hier von Ehrenamtlichen bekommen. Doch das Warten auf die Entscheidung ihrer Asylanträge lähmt die Bürgerkriegsflüchtlinge.

27.08.2015
  • Uschi Hahn

Dettenhausen. Sieben Tage war Wesam Al Rashedat auf dem Wasser. Zusammen mit 250 anderen Flüchtlingen überstand er drei Stürme auf dem Boot, das „vielleicht 25 Meter lang war“, wie er sich erinnert. Dann hatten sie die Küste Siziliens erreicht.Es fällt dem 29-jährigen Jura-Studenten aus Damaskus nicht leicht, über die Todesangst zu reden, die er seit seiner Flucht im Oktober vergangenen Jahres of...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball