Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Deutscher Doppelsieg auf Schalke
Simon Schempp hat seine gute Form bewiesen. Foto: Imago
Biathlon

Deutscher Doppelsieg auf Schalke

Simon Schempp (Uhingen) und Vanessa Hinz (München) haben die World Team Challenge in Gelsenkirchen gewonnen.

29.12.2016
  • DPA/SID

Gelsenkirchen. Simon Schempp riss schon vor der Ziellinie die Arme in die Höhe und genoss die Ovationen des Publikums. Gemeinsam mit seiner Partnerin Vanessa Hinz konnte der Biathlet die 15. Auflage der World Team Challenge in Gelsenkirchen für sich entscheiden.

In Abwesenheit der Weltcup-Spitzenreiterin Laura Dahlmeier wurden hinter Schempp (Uhingen) und Hinz (Schliersee) das Mixed-Team mit Erik Lesser (Frankenhain) und Franziska Hildebrandt (Clausthal-Zellerfeld) Zweite. Sie sorgten damit vor rund 38 000 Zuschauern in der Arena des Fußball-Bundesligisten Schalke 04 erstmals bei der Show-Veranstaltung für einen Doppelerfolg der deutschen Mannschaften.

„Das ist ein Wahnsinn. In der Halle herrscht eine gigantische Stimmung. Das hat großen Spaß gemacht“, sagte Schempp. Im Vorjahr waren Schempp und Hinz auf den dritten Platz gefahren. „Vor so einer Kulisse ist es riesig, zu laufen“, meinte Hinz. Nach dem Massenstart lag das Duo Lesser/Hildebrand vorn.

Die herausragenden Akteure des bisherigen Biathlon-Winters gingen nicht in die Loipe. Die Partenkirchnerin Dahlmeier bereitet sich lieber auf die Heim-Weltcups in Oberhof (5. bis 8. Januar 2017) und Ruhpolding (10. bis 15. Januar) vor. Der Weltcup-Führende und Vorjahressieger Martin Fourcade (Frankreich) hatte aus privaten Gründen abgesagt. Zudem musste Franziska Preuß (Ruhpolding), die an der Seite ihres Freundes Schempp starten wollten, aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start verzichten.

Weltcup-Punkte wurden bei der mit 156 000 Euro dotierten Veranstaltung nicht vergeben. Dafür stellte die Streckenführung mit insgesamt 18 Runden über je 1299 Meter und mehreren Steigungen die zehn Mixed-Teams auf bis zu 300 Höhenmeter vor eine Herausforderung. dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.12.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball