Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
«Deutscher Frühling» mit Baden-Württemberg als Partner
Petra Olschowski (parteilos). Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw
Tallinn/Stuttgart

«Deutscher Frühling» mit Baden-Württemberg als Partner

Mit einem Konzert des badisch-estnischen Jazzmusikers Kristjan Randalu und seiner Band «Limes Occidentalis» ist am Mittwochabend in Estland das Kulturprogramm «Deutscher Frühling» eröffnet worden.

27.04.2017
  • dpa/lsw

Tallinn/Stuttgart.  Unter den Zuhörern im Theater Vaba Lava in Tallinn waren auch der estnische Kulturminister Indrek Saar und die baden-württembergische Kunststaatssekretärin Petra Olschowski (parteilos). 

Baden-Württemberg ist das diesjährige Partner-Bundesland des gemeinsamen Auftritts der deutschen Organisationen in Estland, der von der Deutschen Botschaft und dem Goethe-Institut in Tallinn koordiniert wird. Bis zum 25. Mai 2017 präsentiert sich Deutschland mit mehr als 80 Veranstaltungen zu Kunst, Kultur, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Sprache. 

Der «Deutsche Frühling» wird seit 2010 veranstaltet. Frühere Partner-Bundesländer waren Hessen, Bayern und Schleswig-Holstein. 

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.04.2017, 11:18 Uhr | geändert: 27.04.2017, 10:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball