Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Deutscher Zukunftspreis 2016 geht nach Sachsen
Joachim Gauck(r) verleiht Deutschen Zukunftspreis an Peter Offermann (TU Dresden). Foto: M.Gambarini dpa
Berlin

Deutscher Zukunftspreis 2016 geht nach Sachsen

Für die Entwicklung des Baustoffs Carbonbeton bekommen Ingenieure aus Sachsen den Deutschen Zukunftspreis 2016.

01.12.2016
  • dpa

. Bundespräsident Joachim Gauck übergab die mit 250 000 Euro dotierte Auszeichnung am Mittwochabend in Berlin. Damit setzten sich die Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden gegen Teams aus Bayern und Baden-Württemberg durch. Diese hatten superhelle Autoscheinwerfer mit Laser-Lichtquelle sowie eine reibungsreduzierende Oberfläche für Zylinder von Motoren entwickelt. Das Gewinner-Produkt gilt als langlebige Alternative zu Stahlbeton. Der Zukunftspreis ist einer der bedeutendsten Wissenschaftspreise in Deutschland. 

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.12.2016, 08:47 Uhr | geändert: 30.11.2016, 20:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball