Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Deutschland ist laut Expertenmeinung ein Paradies für illegales Glücksspiel

Deutschland hat sich aus Expertensicht zum europaweiten Paradies für illegale Glücksspielanbieter entwickelt.

21.03.2018

Von dpa/lsw

Ein junger Mann an einem Spielautomaten. Foto: Britta Pedersen/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Hauptschuld daran sei das Versagen der Bundesländer bei der Glücksspielregulierung, sagte Professor Tilman Becker, Leiter der Forschungsstelle Glücksspiel der Universität Hohenheim, in Stuttgart. Die Bruttospielerträge des illegalen Online-Marktes ohne Sportwetten hätten sich in den vergangenen drei, vier Jahren auf geschätzt mehr als zwei Milliarden Euro verdoppelt. Dem Staat dürften dadurch weit mehr als eine halbe Milliarde Euro Steuern entgehen. Beim heute und morgen stattfindenden 15. Glücksspielsymposium der Uni Hohenheim in Stuttgart will Becker seine Analyse und Empfehlungen präsentieren.

Neben der Glücksspielregulierung und dem Vorgehen gegen illegale Anbieter beschäftigt sich das Symposium auch mit Suchtprävention, Geldwäsche oder neuen Technologien.

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2018, 15:08 Uhr
Aktualisiert:
21. März 2018, 05:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. März 2018, 05:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen