Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ein Ort aus dem Lehrbuch

Deutschlehrer aus Westafrika besuchten gestern Ofterdingen

Elf ivorische Deutschlehrer und eine Deutschlehrerin waren am Montagnachmittag zu Gast in Ofterdingen: Die Afrikaner aus Bouaké, der an der Elfenbeinküste gelegenen Partnerstadt Reutlingens, wurden von Ofterdingens Bürgermeister Joseph Reichert „mit einem herzlichen Grüß Gott“, mit Brezeln und Kaffee empfangen.

20.11.2012

Ofterdingen. Bereits vor zwei Jahren besuchte eine afrikanische Pädagogen-Abordnung Ofterdingen: Dank eines Lehrbuchs des Goethe-Instituts, in dem die Steinlach-Gemeinde als typisch süddeutsches Dorf aufgeführt wird, ist Ofterdingen in West- und Zentralafrika so bekannt. Reichert stand den überaus interessierten Gästen Rede und Antwort, gab Auskunft zur örtlichen Infrastruktur inklusive B 27-Problematik, zum Gemeinwesen und zur persönlichen Bürgermeister-Karriere.

Eigentliche Attraktion des Ofterdingen-Trips war für die Afrikaner eine abschließende Stippvisite in der Sattlergasse: Otto Futter und Oliver Wiens führten den weit gereisten Besuch durch die Museumsscheuer. cay / Bild: Rippmann

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2012, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
20. November 2012, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. November 2012, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen