Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Für die Mühen nicht belohnt

Dezimierte Tigers halten gegen Meister Bamberg lange mit, verlieren am Ende doch 88:98

Die Walter Tigers haben am Sonntag dem großen Favoriten, den Baskets aus Bamberg die Stirn geboten. Doch weil die dezimierten, um jeden Ball kämpfenden Tübinger in den finalen zwei Minuten die falschen Entscheidungen trafen, hat es zum großen Coup nicht gereicht. Die Bamberger, am Mittwoch noch in der Euroleague gegen Tel Aviv erfolgreich, siegten am Ende 98:88 (49:47). Die knapp 3000 Zuschauer gingen trotzdem zufrieden nach Hause.

08.11.2015

Von Bernhard Schmidt

Tübingen. „Letztendlich hat die Qualität des Kaders doch den Unterschied gemacht“, bilanzierte Tigers-Topscorer Vladimir Mihailovic nach der fast bis zum Ende spannenden Partie. Auch Manager Robert Wintermantel war trotz der Niederlage mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Tigers: „Die Spieler haben alles gegeben und sich voll reingehängt. Das ist genau das, was der Trainer und die Zuschauer...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
8. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
8. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen