Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Geben und nehmen

Die 2. Horber Warentauschbörse findet am 16. Oktober im Steinhaus statt / Ausschließlich für Privatpersonen

Unter dem Motto „Verschenken statt wegwerfen“ findet die zweite Warentauschbörse am Samstag, 16. Oktober, im Steinhaus statt. Die Veranstalter wollen an den Erfolg vom Vorjahr anknüpfen.

05.10.2010
  • Claudia Salden

Horb. „Ich habe selten so viele glückliche Menschen auf einen Haufen gesehen“, sagt Dekanatsreferent Achim Wicker über die erste Horber Warentauschbörse, die vor einem Jahr im Steinhaus stattfand. 70 bis 80 Personen haben gut erhaltene Waren und Gegenstände, die sie nicht mehr brauchen, abgegeben. Rund 50 Menschen kamen, um sich aus dem bunten Angebot kostenlos Dinge auszusuchen, die sie benötigen oder gut gebrauchen können. „So ist beiden Seiten geholfen“, sagt Achim Wicker. Außerdem werde etwas für die Umwelt getan, weil die Nutzungszeit von Gegenständen verlängert wird.

An die „tolle Atmosphäre“ vom Vorjahr möchten die Organisatoren mit der zweiten Warentauschbörse anknüpfen. Dazu laden das Zentrum des Zuhörens, die Caritas, das katholische Dekanat und das Bündnis für Familie Horb am Samstag, 16. Oktober, ins Steinhaus ein. „Wir rufen alle auf, zu geben und zu nehmen“, sagt Wicker. „Man tut sich leichter, etwas wegzugeben, wenn es nicht im Container landet“, meint Bärbel Engel von der Spitalstiftung. Wicker erinnert daran, dass nahezu jeder Haushalt mit der Wirtschaftskrise in Berührung gekommen sei. „Die Leute sind nah dran und bereit zu helfen“, sagt er. Auch Erwin Reck, der Leiter der Horber Caritas, geht von einer hohen Hilfsbereitschaft aus: „Durch die Hartz IV-Diskussion sind immer mehr Menschen bereit, sich zu beteiligen.“ Bei der Warentauschbörse seien aber nicht nur bedürftige Menschen willkommen, betonen die Organisatoren.

Angenommen werden gut erhaltene, saubere und funktionsfähige Waren wie Haushaltsartikel, Bücher, Spielsachen, Sportgeräte, Elektroartikel, Schuhe, Lederwaren und Werkzeuge. „Im letzten Jahr waren Küchengeräte, Dekorationsartikel, Schmuck, Bücher und CDs besonders gefragt“, erinnern sich die Veranstalter. Auch Skier, Kinderfahrräder, ein Riesen-Teddybär und ein selbst geschnitzter Kaufladen fanden neue Besitzer. Wenig Bedarf gab es hingegen an Kleidungsstücken. Deshalb werden in diesem Jahr nur Jacken und Mäntel angenommen. Schuhe sollten paarweise gebündelt werden. Die Waren können am Mittwoch und Freitag vor der Warentauschbörse von 16 bis 18.30 Uhr im Steinhaus abgegeben werden. Ausgeschlossen sind kaputte und verschmutzte Gegenstände. „Die Warentauschbörse ist keine Entsorgungsstelle“, betonen die Veranstalter. Solche Waren werden zurückgewiesen.

Gegenstände, die bei der Warentauschbörse keinen Abnehmer finden, werden im Second-Hand-Laden der Caritas angeboten. „Auch in diesem Fall erfüllen sie einen guten Zweck“, betont Achim Wicker. Große und sperrige Waren können über ein schwarzes Brett im Steinhaus angeboten werden – am besten mit Foto und Telefonnummer. „Damit haben wir im letzten Jahr gute Erfahrungen gemacht“, berichtet Wicker. Eine Abnahmegarantie besteht aber nicht. Die Veranstalter werden in diesem Jahr besonders darauf achten, dass keine Einkäufer von Second-Hand-Läden die Warentauschbörse missbrauchen. „Die Börse richtet sich ausschließlich an Privatpersonen“, betont Erwin Reck von der Caritas, der am kommenden Samstag im Steinhaus als „Wachmann“ professionelle Käufer abweisen wird. Derzeit sind die Organisatoren noch auf der Suche nach einem Hobby-Elektroniker, der die elektrischen Geräte, die abgegeben werden, vor der Weitergabe auf ihre Funktionsfähigkeit testet. Interessenten können am Freitag, 15. Oktober, ab 16 Uhr ins Steinhaus kommen. Weitere Informationen gibt es in der Dekanatsgeschäftsstelle unter Telefon 0 74 51/71 92.

Info Die Warentauschbörse findet am Samstag, 16. Oktober, von 9 bis 12 Uhr im Steinhaus statt und richtet sich ausschließlich an Privatpersonen. Waren für die Tauschbörse können am 13. und 15. Oktober jeweils zwischen 16 und 18.30 Uhr im Steinhaus abgegeben werden. Am Samstag werden keine entgegen genommen.

Die 2. Horber Warentauschbörse findet am 16. Oktober im Steinhaus statt / Ausschließlich für
Bärbel Engel, Achim Wicker, Erwin Reck und rund zehn Ehrenamtliche organisieren die zweite Horber Warentauschbörse im Steinhaus. Bild: cls

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.10.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball