Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vogelwaid war der erste Posthalter

Die Anfänge der Post

Am 8. März 1807 bestellte König Friedrich I. von Württemberg Michael Vogelwaid zum ersten Reutlinger Posthalter. Vogelwaid richtete in seinem Gasthof „Krone“ in der damaligen Tübinger Straße 2 das Postamt ein.

21.03.2007

Zunächst war er nur für Personenbeförderung in Postkutschen zuständig, doch wenige Monate später wurde ihm auch die Postexpedition, also die Annahme und Verteilung von Briefsendungen, übertragen. Einst beschäftigte die Reichsstadt dafür Stadtläufer und Boten. Reutlingen lag damals abseits der Kurse der Reichspost der Familie Taxis.

Und der Postweg der württembergischen Landpost ging später von Tübingen über die Degerschlachter Höhe und den Hundsschlee nach Metzingen; dort musste der Reutlinger Bote seine Post zur Weiterleitung übergeben. Erst nach der Mediatisierung 1802/03 bezog Württemberg Reutlingen mit in den Postverkehr ein. 1859 erfolgte der Umzug der Post in das neu errichtete Bahnhofsgebäude.

Ein eigenständiger Neubau konnte dann 1883 neben dem Bahnhof bezogen werden; das Bild zeigt Postbedienstete um 1900 vor dem Amt stehend. 1986 wurde schließlich das neue Postamt an der Eberhardstraße eingeweiht.

Die Anfänge der Post

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.03.2007, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball