Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Verwaltung

Die Anliegen der Bürger im Visier

Jagdschein, Reisepass oder Elterngeld: Seit zehn Jahren wenden sich die Sulzer mit ihren Anliegen an das Bürgerbüro. Optik und Aufgaben haben sich gewandelt.

25.01.2017
  • Maik Wilke

Wie an einem Imbissstand oder Bankschalter zum Geldwechseln im Urlaub steht der Bürger an einem kleinen Durchgang mit Trennglas und Schiebefenster, Rahmen und Ablage sind in einem matten Braunton gehalten. Rechts steht ein Regal mit Flyern und Prospekten vor einer grauen Wand. Hinter dem Glas wartet ein Mitarbeiter und hört sich das Anliegen des Besuchers an, doch ein ausführliches und vor allem ...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Bürgermeisterwahl im ersten Anlauf entschieden Christian Majer holt in Wannweil auf Anhieb knapp 60 Prozent
Klarer Sieg fürs Aktionsbündnis: Kein Gewerbe im Galgenfeld 69,6 Prozent beim Bürgerentscheid: Rottenburg kippt das Gewerbegebiet Herdweg
Warentauschbörse Stetes Kommen und Gehen
Kommentar zur Bürgermeisterwahl in Wannweil Jetzt muss er Kante zeigen
Amtsgericht Horb verhandelt Cannabis-Besitz Hanfkekse aus eigenem Anbau
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball