Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Arbeitslosenquote im Kreis Tübingen ist im März erneut gefallen
Es ist eine hohe Dynamik drin

Die Arbeitslosenquote im Kreis Tübingen ist im März erneut gefallen

Die Reutlinger Agentur für Arbeit vermeldet auch für den März gute Zahlen am Arbeitsmarkt.

29.03.2018
  • ST

Im Bezirk blieb die Arbeitslosenquote zwar bei 3,1 Prozent, die Anzahl der Arbeitslosen sank zum Vormonat aber um 89 Personen auf 8698. Das waren sogar 785 weniger als noch im März 2017. „Die Prognosen für die nächsten Monate stimmen uns zuversichtlich“, sagte Wilhelm Schreyeck, der Leiter der Arbeitsagentur.

Auch setzte sich der Trend fort, dass ältere und langzeitarbeitslose Menschen von der Entwicklung am Markt profitieren. Nicht jedoch die Arbeitslosen unter 25 Jahren, bei denen es im Bezirk im Vergleich zum Februar 24 Personen mehr ohne Job gab. „Hoffen wir, dass alle Bewerbergruppen an der positiven Beschäftigungssituation teilhaben werden“, sagte Schreyeck.

Im Kreis Tübingen sank die Arbeitslosenquote im März um 0,1 auf 2,8 Prozent (Vorjahr: 3,0 Prozent). 3428 Menschen waren von der Arbeitslosigkeit betroffen, was 5,1 Prozent weniger als im März des Vorjahres gewesen sind. Auch für den Kreis zeichnen sich ähnliche Trends wie im Bezirk ab. Im Vergleich zum Vormonat fanden mehr Langzeitarbeitslose (von 969 auf 933) und mehr arbeitslose Menschen über 55 Jahren (von 728 auf 710) einen Job. Dafür nahm der Bestand an Jobsuchenden unter 25-Jährigen um 14 Personen zu.

„Man könnte fast den Eindruck gewinnen, den Arbeitsvermitteln gehe die Arbeit aus“, sagte Schreyeck. Das Gegenteil sei der Fall: Im Markt ist viel Bewegung. Alleine im März wurden im Bezirk 2578 Menschen in die Arbeitslosenstatistik aufgenommen, 2650 Arbeitslose konnten abgemeldet werden. Schreyeck: „Man kann von einer wirklich hohen Dynamik sprechen.“

Die Anzahl der offenen Stellen ist im Kreis Tübingen von 1399 auf 1422 im März angewachsen. Im gesamten Bezirk dagegen waren im Vormonat noch 3564 Stellen offen, nun sind es 3502. Zum selben Zeitpunkt gab es im März 2017 6,5 Prozent mehr offene Stellen.

Blick auf die Ausbildung

In einem halben Jahr ist wieder Ausbildungsbeginn. Seit Oktober 2017 haben sich bei der Reutlinger Agentur für Arbeit 6,8 Prozent (2366) mehr Interessenten für eine Berufsberatung gemeldet als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Die Ausbildungsbetriebe meldeten im selben Zeitraum 3119 Stellen, also 14,8 Prozent mehr als noch 2017. Der Markt ist folglich stabil.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.03.2018, 18:02 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball