Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nicht nur aus dem Bauch heraus

Die Comedy Stube wird wieder jeden Monat lustig

Im verflixten 7. Jahr hat sich die Comedy Stube personell vergrößert: Jetzt ist auch Dauergast Jakob Nacken fest dabei.

27.09.2012
  • Wilhelm Triebold

Tübingen. Der eher klein gewachsene Udo Zepezauer, dazu Helge Thuns Gardemaß und dazu nun der ellenlange Jakob Nacken: Das eignet sich besten für „die Daltons-Nummer“, witzelt Anführer Helge Thun. „Und Christine gibt die Lucky Lucy!“ Sie sind mittlerweile recht comedy-erfahren, die Drei beziehungsweise jetzt Vier von der Comedy Stube. Das selbst entwickelte Format dieser Mix-Show, in die sich die Moderatorencrew außerordentliche Gäste einlädt, hat sich bewährt, ist eingespielt.

Ein beliebtes Sketch-Format jeden Monat, „als Repräsentations-Standbein“ daheim, das ist Helge Thun ganz wichtig: „Aus finanziellen Gründen machen wir das nicht. Es soll ein Spaßprojekt bleiben!“ Die Vier sind, jeder für sich und alle miteinander, vielfältig beschäftigt. Christine Prayon zum Beispiel macht gerade telegen Karriere in Oliver Welkes satirischer „Heute Show“, und auch die anderen haben ihre zahlreichen Pflichten und Kürläufe. So waren Zepezauer und Thun als „Helge und das Udo“ im letzten Jahr 115 Mal unterwegs; und irgendwann, sagt Thun, „ist man am Anschlag“.

Umso schöner, „im eigenen Wohnzimmer“ der Comedy Stube immer wieder etwas auszuprobieren. „Wir treiben den Aufwand wie für eine Fernsehsendung – nur ohne Fernsehen“, meint Thun. Wobei mit RTF 1 der lokale TV-Sender mit im Boot ist. Außerdem als Hauptsponsor (kein Wunder, es gibt nur einen) die Kreissparkasse, „ohne die das nicht funktionieren würde“. Dafür spielt die Comedy Stube zum Auftakt immer im Sparkassen-Carré, bevor sie an den Stammsitz ins Sudhaus wechselt.

Die Show in der guten Stube soll ein Ensemble-Abend bleiben und nicht einfach kommerziell zusammen gestellt werden, betont Thun. Die eingeladenen Künstler sind zumeist bewährte Bekannte aus der regionalen bis internationalen Szene. Und in der Regel wird vorher nicht verraten, wer antritt.

Für die ersten Termine der neuen Staffel („Jeden Monat lustig“) am kommenden Sonntag, 30. September und Montag, 1. Oktober gilt jetzt eine stolze Ausnahme. Denn zwischen dem Berliner Quatsch Comedy Club und einem Auftritt in Landau findet der angesagte Bauchredner Sascha Grummer für Tübingen eine Lücke. Bauch-Grummern: Am Sonntag um 19 Uhr, am Montag um 20 Uhr, beide Male im Sudhaus.

Info: Weitere Termine bis Mai immer am Monatsanfang, Sonntag und

Montag im Sudhaus.

Die Comedy Stube wird wieder jeden Monat lustig
Gemischte Gefühle: Im linken Bild lässt das stubenreine Comedyquartett Helge Thun, Christine Prayon (beide oben), Udo Zepezauer und Jakob Nacken (beide unten) den unterschiedlichen Emotionen freien Lauf, während im rechten Bild der Puppet-Comedian Sascha Grammel mit Josie (vorn) und mit Frederic Freiherr von Furchensumpf posiert. Agenturbilder

Die Comedy Stube wird wieder jeden Monat lustig

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.09.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball