Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kunstturnen: Der Tanz auf dem Balken

Die Ergenzingerin Chiara Vees will zurück in die dritte Liga

Spannung vorprogrammiert: Die Ergenzingerin Chiara Vees tritt heute ab 15 Uhr mit ihrer Kunstturnmannschaft WKG Gäu-Schönbuch zum letzten Wettkampf in der Regionalliga Süd an. Auf Platz drei liegend, ist der Relegationsplatz noch in Sichtweite. „Dafür müssen wir aber eine gute Mannschaftsleistung zeigen“, sagt Chiara Vees, die gern wieder in der 3. Bundesliga turnen würde. Dort, wo sie 2011 mit 12-Jahren ihr Debüt feierte.

07.11.2015
  • Sascha Eggebrecht

Ergenzingen. Die Ausgangslage vor dem letzten Saisonwettkampf in der Regionalliga Süd könnte sicherlich besser sein. Doch aussichtslos ist eine Rückkehr auf den zweiten Platz, der zur Relegation in die 3. Bundesliga reichen würde, nicht. „Der KSV Hoheneck ist als Tabellenführer so gut wie durch. Aber wir hoffen auf einen schlechteren Tag des zweitplatzierten TSV Tittmonig III“, sagt Chiara Vees.

Sollte der TSV wirklich noch abgefangen werden, hätte das WKG-Team die große Chance, wieder in die 3. Liga zurückzukehren.

Dorthin, wo die damals 12-jährige Chiara Vees ihr Debüt feierte. „Das war damals schon ein extrem frühes Alter“, sagt Trainerin Danja Hörmann. Es blieb aber nur ein kurzes Vergnügen, denn kurze Zeit später verletzte sich die 17-Jährige schwer – und zwar an ihrem Lieblingsgerät, dem Schwebebalken. Was war passiert? „Ich bin nach einem Rückwärtssalto unglücklich auf nur einem Bein aufgekommen“, erinnert sie sich zurück. Die Diagnose war niederschmetternd: vier Mittelfußknochen waren gebrochen. „Ich musste zweimal operiert werden und die Rückkehr auf den Schwebebalken war nach meiner Genesung schon schwer. Denn ich hatte Angst!“, sagt sie.

Doch das Talent konnte sich auf ihre beiden Trainerinnen Danja Hörmann und Kathrin Gärttner verlassen, die ihr die nötige Sicherheit für den nur zehn Zentimeter breiten Balken wieder zurückgaben. Dies gelang wirklich gut, denn mittlerweile turnt die Ergenzingerin am liebsten auf diesem Gerät. Anders sieht es beim Stufenbarren aus: „Es ist sehr schwierig, etwas Neues zu erlernen. Zudem sind die Kampfrichter hier immer besonders streng“, sagt Chiara Vees. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass sie bereits seit zwei Jahren die gleichen Elemente turnt.

Dies soll sich nun aber bald ändern. „Wenn die Saison rum ist, dann möchte ich mich schon am Stufenbarren verbessern“, betont sie. Vor allem soll ein Flugteil in ihr Programm eingebaut werden. Keine leichte Aufgabe, wie auch ihre Trainerin Danja Hörmann findet: „Einen Flugteil am Stufenbarren zeigt in der Regionalliga niemand“, sagt sie. Doch da fährt ihr ihre Schülerin ins Wort: „Das stimmt nicht. Die Spanierin Cinthia Perez Mas turnt so etwas“, sagt Chiara Vees. „Ja, das ist richtig. Aber die ist ja auch eingekauft“, kontert Danja Hörmann.

Auf jeden Fall wird wohl sehr viel vom Auftritt der Spanierin abhängen. Turnt sie heute für Tittmoning gut, wird es wohl nichts mehr mit dem Relegationsplatz werden, versagt sie, könnte das Ziel doch noch erreicht werden. Eines steht aber jetzt schon fest: An Chiara Vees wird es sicherlich nicht liegen, sollte eine Verbesserung in der Tabelle nicht erfolgen, denn die Schülerin hat ihr Training in dieser Woche nochmals erhöht: viermal drei Stunden statt dreimal drei Stunden.

Die Ergenzingerin Chiara Vees will zurück in die dritte Liga

Die Ergenzingerin Chiara Vees will zurück in die dritte Liga

Die Wettkampfgemeinschaft (WKG) Gäu-Schönbuch ist eine Kooperation der Vereine TSV Öschelbronn, VfL Sindelfingen und SV Böblingen aus der Region Gäu/Schönbuch im Landkreis Böblingen, etwa 30 Kilometer südlich von Stuttgart. Die WKG gehört dem Schwäbischen Turnerbund (STB) an und beteiligt sich dort seit vielen Jahren am weiblichen Ligabetrieb. Den Stamm des Regionalliga-Teams 2015 der WKG Gäu Schönbuch bilden Sarah Nolle (SV Böblingen), Chiara Vees (TSV Öschelbronn), Michelle Tyburzy (TSV Öschelbronn), Annika Baur (VfL Sindelfingen) und Janna Haas (SV Böblingen).

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball