Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stadtbildprägendes Kulturdenkmal gehört saniert

Die Gaststätte „Tübinger Tor“ mit ihren dekorativen Sgraffitos ist vom Verfall bedroht

In der Nähe des Tübinger Tors stand einst die gleichnamige Gaststätte – sie wurde in den letzten Kriegsjahren durch einen Fliegerangriff zerstört. 1950 wurde der Gasthof „Tübinger Tor“ an der selben Stelle wieder aufgebaut. Jetzt droht das Gebäude zu verfallen.

13.10.2014

Die Fassadengestaltung des dreigeschossigen Fachwerkbaus übernahm damals der Reutlinger Maler Anton Geiselhart. Er verzierte die Fächer zwischen den Balken mit Handwerks- und Trinkszenen sowie floralen Elementen. Dank seiner dekorativen Fassade ist das Gebäude am Oskar-Kalbfell-Platz 17 auch heute noch eines der auffälligsten der Altstadt.Doch nachdem der Gasthof, der sich im Privatbesitz befinde...

79% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball