Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Was isst eine Pflanze?

Die Grüne Werkstatt im Botanischen Garten lud zum Experimentieren ein

Die Überlebenstricks heimischer und exotischer Pflanzen erforschten am Dienstag elf Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren. Das Sommerferienprogramm der Stadt Tübingen bot dazu im Botanischen Garten einen Vormittag mit Versuchen und einer Führung durch die Gewächshäuser an.

12.08.2014
  • Ellen Skuza

Tübingen. Die elf kleinen Hobby-Forscher, die sich am Dienstagvormittag um die Diplom-Biologin Eva Schloter versammelten, wussten ganz genau, warum sie in den Botanischen Garten gekommen waren. „Dort gibt es besondere Pflanzen aus anderen Ländern“, waren sich alle einig. Im Laufe des Ausflugs zu „Wasser, Pflanzen und ihre Tricks“ wurde jedoch deutlich, dass auch die heimische Gurke oder das Radie...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball