Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Umstürzende Kühe, Heutabak

Die Gruppe 55plus lud zum historischen Dorfspaziergang durch Nehren

„Nehren ist ganz mit Gärtchen umgeben und scheint von der Kunststraße aus gesehen nur ein kleines Dorf zu seyn.“ Das war der Blick von der Schweizerstraße, der heutigen B27, wie ihn Friedrich August Köhler in seiner Dorfchronik von 1838 schilderte. Ein kleines Dorf, das aber damals schon randvoll mit Geschichte steckte.

15.08.2014
  • Jürgen Jonas

Nehren. Auf der Treppe des Gasthofs Schwanen stehend begrüßte Günter Eissler die Gäste, die sich kürzlich einem historischen Zug durch die Gemeinde anschließen wollten. Etwa ein halbes Hundert hatte sich versammelt, um einen Tauchgang in Nehrens Vergangenheit zu unternehmen, bei leicht regnerischem Wetter.Eissler leitet eine Freizeitvereinigung, Nehren „55plus“, in der sich Mitbürger von schon ge...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball