Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sogar der Energiespar-Kasper kommt

Die Horber Energie-Beratungsagentur wird am kommenden Samstag in der Flößerwasen-Markthalle

Was die Kreistags-Mehrheit auf Landkreis-Ebene abgelehnt hat, eröffnet die Stadt Horb am kommenden Samstag, 12. Mai, ab 10 Uhr: eine vom Land geförderte Energieagentur. Los geht’s in der Markthalle auf dem Parkplatz Flößerwasen, dann ist „Tag der offenen Tür“ im Beratungsbüro (Neckarstraße 13).

09.05.2012

Von Andreas Ellinger

Horb. „In einem festlichen Rahmen wird die Energieagentur in Horb ihre Türe für alle Interessierten öffnen?, wie die Horber Stadtverwaltung schreibt. Die Eröffnungsfeier beginnt am Samstag um 10 Uhr auf dem Flößerwasen. Von 11 bis 16 Uhr kann die Energieagentur in der Neckarstraße 13 besichtigt werden: „Hier ist künftig eine Anlauf- und Vermittlungsstelle für jede Art der Energieberatung in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg und deren zertifizierten und unabhängigen Energieberatern?, so die Stadtverwaltung. „Hier sind dies Heinrich Lutz und Thomas Pischner, die Energieberatungen neutral und kompetent in unserer Region anbieten und durchführen. Dabei wird auch jegliche Hilfestellung in Fragen zu laufenden Zuschussprogrammen gegeben. Hierbei wollen wir Sie gemeinsam begleiten von der Zuschuss-Antragstellung bis hin zur Abrechnung der Maßnahme gegenüber der Zuschussstelle.?

Ziel der Stadt ist es, mit der Energieagentur „einer breiteren Öffentlichkeit weitere Impulse für Energieeinsparungen und Gebäudemodernisierungen zu geben?. Das gelte nicht nur für Eigentümer und Mieter von Wohnimmobilien, sondern auch für kleinere und mittlere Betriebe. „Die Umsetzung dieses Meilensteins aus den Klimaschutzkonferenzen hat allen Grund gefeiert zu werden.? Horb soll bis zum Jahr 2050 eine klimaneutrale Kommune werden.

Neben einer musikalischen Umrahmung gibt es auch Angebote für die jüngsten oder künftigen Klimaschützer, die Kinder: „Klimaschutz kinderleicht ? Kasper geht mit gutem Beispiel voran? ? so titelt ein Puppentheaterstück von Dieter Kussani, den die Kreissparkasse engagiert hat. Kindergarten- und Grundschulkinder können den Energiesparkasper kostenlos erleben. Die Aufführungen sind um 13, 14 und 15 Uhr vorgesehen.

Das Puppentheater gibt den Jüngsten alltagstaugliche Tipps zum Energiesparen und zur umweltfreundlichen Entsorgung von Energiesparlampen. Auf der Jagd nach Energieräubern gibt der in Umweltfragen versierte Kasper Nachhilfeunterricht in aktivem Klimaschutz. So sollen die Kinder spielerisch und auf unterhaltsame Weise begreifen, wie einfach es ist, im Alltag zu Hause in der Schule oder im Kindergarten Energie und Ressourcen zu sparen. Die Theatervorführungen schärfen den Blick für die komplexen Zusammenhänge zwischen dem eigenen Verhalten beim Energieverbrauch und den Folgen für die künftigen Lebensbedingungen.

Das Puppentheater ist im Auftrag des Umweltbundesamtes und der „Lightcycle Retourlogistik und Service GmbH? unterwegs. Lightcycle organisiert die „umweltfreundliche Entsorgung ausgedienter Energiesparlampen? und die Aufklärung zu diesem Thema.

In diesem Fall ist es der Kasper, der Kindern zeigt, wie man ,Energieräubern? auf die Spur kommt, was zum Beispiel der Standby-Betrieb mit dem Stromverbrauch zu tun hat und wie sich Leerlaufverluste vermeiden lassen. Darüber hinaus steht für jüngsten Gäste eine Hüpfburg zum Toben bereit.

Für die Eröffnung der Energieagentur hat die Stadtverwaltung OB Peter Rosenberger, den CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Joachim Fuchtel und Beate Weiser, die Chefin der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, angekündigt.

Der Energiespar-Kasper zeigt Kindern spielerisch, wie sie im Alltag Energie sparen können – und wo die Energieräuber lauern!Agenturbild

Zum Artikel

Erstellt:
9. Mai 2012, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
9. Mai 2012, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. Mai 2012, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen