Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Eine neue Zeitrechnung

Die Kirschessigfliege bedroht die Existenz des Wein- und Obstbaus

Plötzlich war sie da: Die Kirschessigfliege befiel Himbeeren, brachte Kirschbäume dazu, nach Essig zu riechen. Anfang August war sie dann auch im Weinberg. Experten fürchten, dass siefür den Weinbau eine Katastrophe ist, wie weiland die Reblaus.

05.10.2014
  • Fred Keicher

Kreis Tübingen. „Jetzt beginnt eine neue Zeitrechnung, die Zeit mit der Kirschessigfliege“, sagt Siegfried Hundinger. Der Weinbauberater hat als einer der ersten am 7. August eine Handlungsempfehlung herausgegeben, wie mit der Bedrohung umzugehen sei.Von der Macht, wie die Kirschessigfliege zugeschlagen hat, sind alle überrascht worden, sagt Hundinger. Angekündigt hat sich das Tier schon im Somme...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball