Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Flair der Hotellerie

Die „Krone“-Inhaber fürchten die neue Konkurrenz nicht

Hongkong hieß das nächste Ziel nach Berlin, Paris und London. Doch dann, 1996, bat Karl Schlagenhauff seine Tochter Sabine und deren Mann Alexander Stagl um Hilfe: Sein Hotel „Krone“ wurde von Besuchern der Renoir-Ausstellung in der Kunsthalle regelrecht überrannt. Aus dem geplanten Einspringen der beiden jungen Hoteliers wurde ein Aufenthalt für immer. Und ein neues Kapitel in der Geschichte der „Krone“.

20.06.2015
  • SABINE LOHR

Tübingen. Eine thailändische Prinzessin, ein geheimes Außenminister-Treffen und Filmstars erlebt nicht jeder in seiner Kindheit und Jugend im elterlichen Haus. Sabine Stagl-Schlagenhauff war derartigen Besuch aber durchaus gewohnt: Sie wuchs im Hotel „Krone“ auf, das ihren Eltern gehörte. Dieses Hotel ist von jeher sozusagen das erste am Platze – die Adresse für Geschäftsleute, Professoren, Polit...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball