Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
"Kleine Erinnerung an die wasserreichen Tage"

Die Neckarvorstadt bei Hochwasser

Tübingen. Die Ansichtskarte zeigt die Neckarvorstadt bei Hochwasser vom 24. bis zum 26. Mai 1898. Gelaufen ist die Karte am 31. Mai 1898.

22.04.2011
  • Stadtarchiv Tübingen

„Sende ihnen hiermit eine kleine Erinnerung an die wasserreichen Tage der letzten Woche – die neueste Tübinger Novität.“ Die Tübinger mussten freilich bis zur Neckarkorrektur 1910 bis 12 mit dem immer wiederkehrenden Hochwasser leben.

Das Bild zeigt, wie die große Flut sich im Mai 1898 der Platanenallee, der Uhlandstraße und den Neckarauen entlang des Spitzberges bis nach Rottenburg bemächtigt hat. Bei einem Wasserstand von über fünf Metern ist die alte Neckarbrücke beinahe ganz in den Fluten versunken – ein Naturschauspiel, das öfters auch ansässige Fotografen auf Postkarten verewigten.

Der weitere Ausbau der Neckarvorstadt mit Schul-, Wohn- und Geschäftsgebäuden erfolgte erst in den Jahren nach der Neckarkorrektur, als keine extremen Überschwemmungen mehr zu erwarten waren.

Die Neckarvorstadt bei Hochwasser
"Eine kleine Erinnerung an die wasserreichen tage im Mai 1898".

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.04.2011, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball