Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Medien

Die Ökotrottel

Die ganze Wahrheit zu unserer „Innenseite“ vom 7. November.

13.11.2015

Das moralisierende Geschwätz von der „Lügenpresse“ ist genauso Blödsinn wie das Gejammer des TAGBLATT-Propsts Stegert. Das Problem ist ja, dass die Redakteure glauben, was sie schreiben. Sie lügen nicht, sie sind nur im Besitz der Wahrheit. Fragt sich nur, was schlimmer ist.

Alles ist alternativlos. Das Spottlied „die Wissenschaft hat festgestellt“ bringt es auf den Punkt. Früher war selbstverständlich, dass Erkenntnis interessengeleitet ist. Die einen sagen so, die anderen so. Andere Meinungen wurden akzeptiert und deutlich mehr formuliert als heute. Als ich den Klimbim von Beraterverträgen und Matrix-Verwaltungsreform nicht mittragen wollte, sagte die damalige Oberbürgermeisterin nicht, ich sei eben anderer Meinung, sie wollte mich auf die Nachschulung bei der Bertelsmann-Stiftung schicken.

Auch die Ökotrottel akzeptieren weder Kritik noch Skepsis, sie schäumen dagegen mit religiös-moralisierendem Vokabular: Ein Klimaleugner ist heute schlimmer als einer, der an der Gnade Gottes zweifelt. Die herrschende manichäische Kultur blickt in den Pegida-Spiegel, Wahrheitspresse trifft auf Lügenpresse. Zwei Seiten derselben Medaille.

Anton Brenner, Tübingen

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
13. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort