Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Ammerbuchs Bürgermeisterin Halm, Tübingens OB Palmer und Regionalverbands-Chef Höschele diskutierten

Die Pfäffinger Spätzle-Mall im Streitgespräch

Hat Ammerbuch mit seinem Fachmärktezentrum am Rand von Pfäffingen die Regionalplaner ausgetrickst? Ist die Genehmigung dieser Geschäfte falsch? Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer erhebt heftige Vorwürfe an die Nachbargemeinde – und bekam dafür erboste Leserbriefe von Ammerbuchern. Das TAGBLATT lud deshalb Palmer, Ammerbuchs Bürgermeisterin Christel Halm und den Vorsitzenden des Regionalverbands Eugen Höschele zum Gespräch.

24.06.2015

Von Sabine Lohr

Pfäffingen/Tübingen. Lidl, Edeka und Aldi, zwei Schuhgeschäfte, zwei Klamotten-Discounter und ein Drogeriemarkt – die so genannte „Spätzle-Mall“ (weil auf dem Gelände einst eine Nudelfabrik stand) ärgert Tübingens Oberbürgermeister. Derartige Geschäfte, zumal am Rand einer Gemeinde, auf einer Brache gebaut, die jahrelang unbebaut war – das verstoße gegen jede Regel und schade Tübingen, sagt Boris...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
24. Juni 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
24. Juni 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 24. Juni 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen