Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Über 30 ehrenamtliche Helfer renovierten Hütten für Obdachlose

Die Schutzhütten sind winterfest

Bald können Obdachlose wieder in die Schutzhütten einziehen. Freiwillige renovierten kürzlich die maroden Holzhütten am Neckar.

03.08.2012

Tübingen. Die rund 30 Ehrenamtlichen mit dem einstigen Olympiasieger Dieter Baumann als Schirmherr vergossen bei ihrer Aktion Ende Juni viel Schweiß. Bei schwül-feuchtem Wetter machten sie sich daran, das Schutzhüttendorf an der Ernst-Bloch-Straße winterfest zu bekommen.

Die Hütten wurden 1991 gebaut und waren und vom Verfall bedroht. Das Renovierungs-Kommando übernahmen jetzt der damalige Architekt Armin Junger und Wolfgang Weiß von der Zimmerer-Innung Tübingen. Um 8 Uhr trafen die ersten Helfer/innen ein. Bei der Abdichtung des Dachs, dem Neubau des Zauns und dem Abtransport unbrauchbarer Holz-, Erd- und Steinmaterialien packte Schirmherr Dieter Baumann genauso tatkräftig mit an wie Obdachlose, Mitarbeiterinnen der Wohnungslosenhilfe, Tübinger und Reutlinger Bürger/innen, Freiwillige der Vesperkirche und des „BüroAktiv“ sowie Auszubildende der Zimmerer-Innung Tübingen. Ein ehemals obdachloser Helfer freute sich, dass er mithelfen konnte, wo ihm einst selbst geholfen wurde.

Das Büroaktiv, das die Aktion organisiert hatte, sorgte mit seiner „Volxküche“ mit vegetarischem Couscous, deftigen Leberkäsweckle sowie Getränken für das leibliche Wohl der Helfer – die Zutaten dafür spendeten regionale Lebensmittelproduzenten und -händler. Nachbarn des Schutzhüttendorfs steuerten Kuchen und Kaffee bei. Monika Müller-Schauenburg dokumentierte die Aktion mit ihrer Kamera.

Am Ende entstanden ein neuer Zaun, neue Hütten-Wände, die Dächer wurden mit Teerpappe abgedichtet. Abends spielte die Reutlinger Künstlerin Revital Herzog bei Akkordeonklängen. „Ganz fertig sind wir aber noch nicht“, erklärt Maria Margarita vom Büroaktiv. „Wir sind sehr dankbar, dass Wolfgang Weiß sich bereit erklärt hat, die restlichen Arbeiten mit seinen Lehrlingen noch zu Ende zu führen.“

Außerdem wird mit ehrenamtlicher Unterstützung von weiteren Firmen im Hüttendorf ein Wasser- und Stromanschluss eingerichtet. Diango, selbst Berber und ehemals Gärtner, hatte die Idee der Verschönerung und Begrünung des umliegenden Geländes. Auch diese Aktion koordiniert das Büroaktiv mit Unterstützung von Gärtnereien und weiteren Freiwilligen.ST

Die Schutzhütten sind winterfest
Wolfgang Weiß (rechts) von der Zimmerer-Innung Tübingen war bei den Renovierungsarbeiten der Fachmann.Bild: BüroAktiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball