Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Klimaschutzkampagne verringert jährlichen Verbrauch um 1,6 Millionen Kilowattstunden – das entspricht dem Output einer Turbine im Neckarkraftwerk

Die Stadtwerke haben ihr Stromspar-Ziel erreicht

Die Klimaschutz-Kampagne „Wir sparen uns ein Kraftwerk“ ist besser gelaufen, als beim Start im Frühjahr 2012 erhofft: Damals setzten sich die Tübinger Stadtwerke das Ziel, bei ihren Kunden bis Ende 2014 rund 1,5 Millionen Kilowattstunden Strom nachhaltig einzusparen. Fünf Wochen vor Ablauf der Frist ist das Plansoll bereits deutlich überschritten.

25.11.2014

Von Sepp Wais

Tübingen. Die Tübinger Stadtwerke (SWT) wollen bis zum Jahr 2020 etwa 50 Prozent des Stromabsatzes in ihrem Netzgebiet mit eigenen Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung und mit Erneuerbaren Energien erzeugen. Dieses Ziel ist umso leichter zu erreichen, je sparsamer die Tübinger mit Strom umgehen. Denn, so erklärte SWT-Geschäftsführer Achim Kötzle gestern bei der Bilanz-Pressekonferenz, bei der die St...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
25. November 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
25. November 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. November 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen