Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Wie war das damals?

Die Tübinger Achtundsechziger geben Auskunft

„Straßenkampf und Kinderladen“ heißt das neue Buch der ehemaligen Kreisjugendpflegerin Gabriele Huber. Am Mittwoch wird darüber diskutiert.

11.12.2016
  • uja

Das Buch versammelt 15 Interviews mit Zeitzeugen, die aus sehr unterschiedlicher Perspektive die Achtundsechziger Zeit in Tübingen erlebten. Am kommenden Mittwoch, 14. Dezember, stellt Gabriele Huber ihr Buch ab 20 Uhr in der Buchhandlung Osiander in der Tübinger Wilhelmstraße vor und diskutiert mit dem Linken-Politiker Anton Brenner, der Literaturwissenschaftlerin Inge Jens, dem ehemaligen Stammheim-Richter Burkhardt Stein sowie der einstigen Polit-Aktivistin Beate Jung über Achtundsechzig und die Folgen. Es moderiert TAGBLATT-Redakteur Ulrich Janßen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.12.2016, 17:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball